Golf in der spanischen Provinz Cadiz
Golf in der spanischen Provinz Cadiz

Die Quahl der Wahl

Die Provinz Cadiz ist die südlichste Provinz am spanischen Festland und verfügt über 260 Kilometer Küstenlänge, von der Costa del Sol auf der Mittelmeerseite bis zur Costa de la Luz und der portugiesischen Grenze
reichend.


Von  Wien  gelangt  man  per  Flugzeug  in  ca. 3,5 Stunden nach Jerez de la Fontera mit Zwischenlandung in Palma de Mallorca. Steilküste oder breiter  Sandstrand,  Atlantik  oder  Mittelmeer,  hier  hat der Gast die Qual der Wahl und mitten drinnen: die Meer enge von Gibraltar mit Walen und Delphinen, die oft zu beobachten sind. Cadiz ist die Provinz mit den  meisten  Naturparks  Spaniens.   Eine  Off-Road-Tour eignet sich hier besonders zu  deren Besichtigung.  Und  natürlich  die  vielen  Sehenswürdigkeiten, wie die „weissen Dörfer“, Jerez de la Frontera mit  der  „spanischen  Hofreitschule“,  die  Sherry- Bodegas  oder  die  Provinzhauptstadt   Cadiz  mit ihren Stadtmauern und Palästen und dem großen Hafen.

Kulinarisch gibt es viel zu entdecken, natürlich die Weine von Jerez mit dem Sherry als Aushängeschild. Über 40 Bodegas (Kellereien) gibt es in und um Jerez und bei einer Fahrt aufs Land sieht man nicht nur die typische weiße Bodenfarbe mit den vielen Weingärten, es gibt auch überall die Gelegenheit einen Fino oder Medium Dry zu probieren. Das Fleisch der freilaufenden Rinder ist eine der Spezialitäten der Region, wie  auch  Fisch,  Honig,  Schokolade  und  natürlich  Tapas. Vom Landgasthof bis zur Haute Cuisine gibt es auch in dieser Hinsicht die „Qual der Wahl“. Örtlich werden sogar geführte Tapas-Touren angeboten, wie im Städtchen San Roque nahe Gibraltar.

Auch In Sachen Aktivitäten ist die Provinz viel fältig. Natürlich  steht  der  Wassersport  an  den   Küsten  im  Fokus, aber es gibt auch den „Cicuito de Jerez“ wo die Motorrad-WM aber auch Testfahrten für die Formel 1
stattfinden. In der Region San Roque gibt es einen der wichtigsten Poloclubs Europas. 

Golf in Cadiz

Cadiz  ist  jene  Provinz  Andalusiens  mit  besonders  hochwertigen  Golfplätzen.  Derzeit  gibt  es 22 Golfanlagen in der Provinz. Valderama oder Sotogrande  auf  der  Mittelmeerseite  sind  bekannt für Ryder Cup und große European Tour Events.  Der  Sherry  Golf  Club  war  2015  Austragungsort der Spanish Amateur Master, wo der Österreicher  Markus  Maukner  den  ausgezeichneten 5. Platz belegen konnte. Aber auch an der weniger bekannten Costa de la Luz gibt es ausgezeichnete Golfresorts. Diese „Seite“ der Provinz ist  noch  nicht  so  bekannt  und  daher  ist  auch eine  spontan  gebuchte  Abschlagzeit  meist möglich.

Extra  Golf  &  Reisen  hat  einige  Golfresorts  und -plätze besucht:

Barcelo Montecastillo Golf Resort

Dieser 18-Loch Golfplatz der 1997 bis 2001 Austragungsort des Volvo Masters war, wurde von Jack Nicklaus entworfen. Er befindet sich in der hügeligen Landschaft 10 Minuten von Jerez de la Frontera entfernt. Interessant ist besonders Loch 18, dessen Abschlag 40 Meter über dem Meeresspiegel liegt und dessen Grün, von einem See umgeben, direkt vor dem Hotel liegt. Es gibt zahlreiche Hindernisse und Seen sowie  Schluchten die zu überspielen sind. Die Grüns sind schnell und gut gepflegt. Buggy oder Elektro-Trolley sind empfehlenswert,  das  Gelände  hat  doch  einige Meter Höhenunterschied. 208 Zimmer über 2 Gebäude verteilt, ein 5 bzw. 4 Stern Haus und eine Villenanlage, stehen den Golfern zur Verfügung. Hervorzuheben sind die Zimmer mit Blick auf den Golfplatz, die luxuriösen Suiten und Junior-Suiten sowie die Villen mit
privatem Garten. Alle Zimmer im Hotel sind mit kostenlosem WLAN ausgestattet. Das Spa mit Indoor- und Outdoorpool befindet sich in einem Nebengebäude  unweit  des  Schlosses  aus  dem 19. Jahrhundert. Für motorsportbegeisterte befindet sich das Resort in unmittelbarer Nähe des „Circuito  de  Velocidad“.  Für  Hotelgäste  gibt  es „unlimited Golf“ inklusive.

Sherry Golf Jerez

Nur 1,5 km von der Stadt Jerez de la Frontera bzw. 10  Autominuten  Minuten  vom  Flughafen  entfernt, liegt Sherry Golf Jerez verkehrsgünstig aber doch ruhig in den sanften Hügeln. Der seit 2004 bestehende Platz ist für alle Spielstärken eine Herausforderung.  Das  Übungsgelände  und  Clubhaus  mit  Pro-Shop  und  Restaurant  –  natürlich gibt  es  hier  eine  Kostprobe  des  berühmten Sherry-Weins – ergänzen das Angebot. 

Costa Ballena Ocean Golf Club

Die 27-Loch Anlage, von Jose Maria Olázabal entworfen, wurde 1995 eröffnet. Sie befindet sich an der Costa Ballena nahe dem Örtchen Rota, eine halbe Autostunde von Jerez de la Frontera entfernt und bietet eine der großzügigsten Übungsbereiche in Spanien. Die Spielbahnen sind übersichtlich und durchwegs flach, die Grüns gut gepflegt  und  groß.  Einige  Spielbahnen  befinden sich sehr nahe am Meer. Durch die stets wechselnde Brise vom Meer ist die Schlägerwahl entscheidend.

Montenmedio Golf & Country Club

Dieser Golfplatz befindet sich nahe Vejer de La Frontera,  einer  reizenden  kleinen  Stadt,  die  es Wert  ist,  besichtigt  zu  werden.  Er  liegt  in  den  Wäldern des „Montenmedio“-Gebirge zwischen Cadiz und Alge ciras. Der 1996 eröffnete Platz ist umgeben von alten Korkeichen und Pinien. Die Fairways werden von wilden Olivenbäumen gesäumt und sind nicht sehr breit, noch dazu gibt es einige „blinde“ Abschläge. 

The San Roque Club

Unweit des Städtchen San Roque befinden sich zwei 18- Loch Golfplätze. Der Old Course wurde von Dave Thomas und Tony Jacklin vor 25 Jahren entworfen. Enge und hügelige Fairways, Hindernisse und schnelle Grüns kennzeichnen diesen Platz. Der New Course wurde im November 2003 eröffnet und von Severiano Ballesteros gemeinsam mit Perry Dye gezeichnet. Die Fairways sind breiter als am Old Course und der Platz gibt atemberaubende Aussichten auf das Mittelmeer und die umliegenden Berge frei. Direkt am San Roque Golfclub liegt auch eine im andalusischen Stil erbaute Appartement-Anlage. Die 100 Wohneinheiten, verteilt über 50 Bungalows, sind mit kleiner Küchenzeile mit Essplatz, Schlafzimmer,  Bad  und  Wohnzimmer  inklusive Kamin  und  möblierten  Terrasse  ausgestattet. Eine  komfortable  Anlage  um  die  Sonne  und das Golfspiel ausgiebig zu genießen. Vom Hotel aus  sind  auch  die  Golfplätze  Sotogrande, La Reserva oder Alcaidesa innerhalb kurzer Zeit erreichbar.

Golfclub La Canada

In  unmittelbarer  Nähe  befindet  sich  auch  der Golfclub  La  Canada.  Die  ersten  9  Löcher,  die Dave  Thomas  designte,  die  zweiten  Neun entwarf  Robert  Trent  Jones  sen.  Seit  1982 spielt  man  hier  im  hügeligen  Hinterland  von Soto grande. An heißen Tagen ist es empfehlenswert  mit  einem  Buggy  oder  einem  elektrischen Trolley zu fahren, denn die Höhenunterschiede  der  einzelnen  Fairways  sind  doch  beträchtlich.

www.cadizturismo.com