SPEED GOLF
Weltmeisterschaften

Der Amerikaner Eri Cum, ein früherer Studienkollege von Tiger Woods in der Elite-Uni Stanford, gewann die Weltmeisterschaft im Speedgolf am Bandon Dunes Golfcourse im US-Bundesstaat Oregon. Er benötigte für den wegen schlechtem Wetter auf eine Runde verkürzten Bewerb 46 Minuten und 1 Sekunde sowie 76 Schläge. Mit nur 0,56 Punkten Rückstand (Summe aus benötiger Schläge plus Zeit) belegte der Ire und Titelverteidiger Rob Hogan, er spielte die 18-Loch mit 83 Schlägen in unglaublichen 39 Minuten und 57 Sekunden, Platz 2. Insgesamt waren 31 Speedgolf-Professionals am Start.