GASTEINERTAL
(Golf) Urlaub im Gasteinertal

Golf und Gesundheit im Gasteinertal

Das Gasteinertal ist ein wahres Urlaubsparadies. Mehr als 600 Kilometer markierte Wanderwege führen zu unberührten Hochlandschaften, imposanten Gletscherregionen im Nationalpark Hohe Tauern oder Goldgräberpfaden aus alten Zeiten. Selbsthergestellten Schmankerl der Sennerinnen können auf den mehr als 60 bewirtschafteten Almen, die von Juni an bis in den Spätherbst hinein bewirtschaftet sind, verkostet werden. Viele Almen sind mit Hilfe der Gasteiner Bergbahnen leicht zu erreichen. Mit dem Fahrrad oder Bike geht es auf gemütlichen Routen oder herausfordernden Bike-Strecken über Stock und Stein. Tennisfans finden genügend Möglichkeiten, um ihr Hobby auszuüben. Bad Gasteins Wasserfall kann man dank des Flying Fox aus der Vogelperspektive erleben und mit vielen Sportveranstaltungen beweist der Ort von Jahr zu Jahr, am Puls der Zeit zu sein. Auf den Bergen im Gasteinertal sind Erlebnisse garantiert: die 140 Meter lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel ist auf 2.300 m Höhe die höchstgelegene Hängebrücke Europas und ganzjährig begehbar. Der neue Weitwanderweg – Gastein Trail – ist in sechs Etappen unterteilt und führt zwischen Almhütten, Wasserfällen und Wäldern von Dorfgastein über die Westseite des Tals bis in den Nationalpark Hohe Tauern. Hier heißt es: durchatmen und genießen.

Relaxen und Entspannen
Mit der Alpentherme in Bad Hofgastein und der Felsentherme in Bad Gastein, im Umkreis von weniger als acht Kilometern, bietet das Gasteinertal das größte Angebot dieser Art im Alpenraum an. Dank der Urkraft des Gasteiner Thermalwasser bietet es nicht nur Ruhesuchenden, sondern vor allem auch aktiven Gästen die optimale Regeneration nach einem erlebnisreichen Tag in den Gasteiner Bergen. Die Alpentherme in Bad Hofgastein bietet auf 32.000 Quadratmetern Spaß und Erholung für die ganze Familie. Im Sommer 2017 wurde das Angebot um zwei Thermalwasser Badeseen erweitert. Am südlichen Ende des Gasteinertals, direkt gegenüber der Stubnerkogelbahn, liegt die Mutter aller Thermen, die Felsentherme Bad Gastein, sie wurde 1968 als erste öffentliche Therme Österreichs erbaut und feiert in diesem Jahr ihr 50-Jahr-Jubiläum.

Heilung aus der Gasteiner Natur
Das Gasteinertal ist wie geschaffen, Körper, Geist und Seele neue Energie zu geben. Heute zählen Kuraufenthalte in Gastein vor allem zu den anerkannten, hochwirksamen therapeutischen Maßnahmen in der klassischen Medizin, aber auch als Präventivmaßnahme ist ein Aufenthalt im „Tal der Gesundheit“ für Jung und Alt zu empfehlen. Im Gasteiner Heilstollen spielen Radon, Wärme und Luftfeuchtigkeit perfekt zusammen. Eine Einfahrt in den Stollen ist vor allem bei rheumatischen Erkrankungen ratsam. Aber die radonhaltige Luft ist auch gut bei Erkrankungen der Atemwege und der Haut. Natürlich ist auch eine Schnuppereinfahrt möglich, um auch als gesunder Mensch die heilsame, angenehme Wirkung des Heilstollens testen zu können.

Kunst und Kultur
Das Gasteinertal gilt aber auch als Mekka für Kunst und Kulturschaffende. Veranstaltungen wie sommer.frische.kunst, Alm:Klassik oder Schubert in Gastein sind nur einige der vielen Events. Höhepunkt des Gasteiner Konzertsommers ist der Auftritt des peruanisch-österreichischen Startenors Juan Diego Flórez am 21. Juli in der Alpenarena in Bad Hofgastein. Er wird von der Philharmonie Salzburg begleitet. Im Herbst feiert man das größte Fest der Region: den Bauernherbst. Die vielfältige Kulturlandschaft und die lebendige Tradition der Bauern lassen den Bauernherbst zu einem Ereignis für Einheimische und Gäste gleichermaßen werden. Mit der „Gastein Card“ steht den Gästen eine attraktive Mehrwertkarte zur Verfügung. Die Card beinhaltet eine Vielzahl inkludierter und ermäßigter Leistungen im gesamten Tal. Auf der Homepage finden Sie jegliche Informationen über die großzügige Hotelauswahl des Gasteinertals.

www.gastein.com
www.card.gastein.com

Golf im Gasteinertal

Der Golfclub Gastein ist einer der ältesten Golfclubs Österreichs: 1960 legte der Architekt Bernhard von Limburg ihn am Tor des Nationalparks „Hohe Tauern“ als 9-Loch-Platz an. Erst 42 Jahre später wurde er auf 18 Löcher erweitert und – wie Golfer immer wieder bestätigen – perfekt angepasst. Spektakulär und malerisch schön: Die 18 Spielbahnen fordern volle Konzentration trotz der imposanten Bergkulisse. Genuss-Golf ist angesagtauf dem fairen Kurs im Talboden im Gasteinertal. Die Löcher 1 bis 9 bieten großzügige Bahnen und große, teilweise stärker ondulierte Greens. Besonders die Par 5’s (Loch 3, 7 und 8) sind eine echte Herausforderung. Die Bahnen 10 bis 18 sind eher kurz, dafür haben sie kleinere Greens und engere Fairways, was ein exaktes Spiel erfordert. Der gelungene Wechsel zwischen hügeligen Bahnen und Ebenen, Hanglagen und erholsamen Fairways gestalten den Platz so abwechslungsreich für alle Alters- und Spielklassen. Alter Baumbestand, viele kleine Gebirgsbäche und der dichte Auwald versprechen nicht nur sportlich ein unvergessliches Erlebnis. Unvergesslich sind auch die bestens gepflegten Fairways und Greens und die atemberaubenden, einzigartigen Ausblicke von jedem Abschlag in alle Himmelsrichtungen. Der Golfclub Gastein bietet mit seinen neuen Mitgliedschaften für Gäste und Fernmitglieder ein unschlagbar günstiges Golfvergnügen in der imposanten Urlaubsregion Gastein. Unbegrenztes Spielrecht inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse auf einem fordernden 18-Loch-Platz? Das ist beinahe unbezahlbar, doch der GC Gastein macht es möglich! Nur € 299,– pro Jahr kostet die neue Gäste- und Fernmitgliedschaft, auch für Anfänger ein ideales Einstiegsangebot um sich im Golfsport zu etablieren. Golfschule, Pro-Shop und Golfstüberl runden das Angebot des Golfclubs ab.

www.golfclub-gastein.com