SHOT CLOCK MASTERS

Shot Clock Masters, Diamond CC, 7. – 10. Juni 2018

Die „gnadenlose“ Uhr ...sorgt beim Shot Clock Masters für eine zukunftsweisende Innovation!

Im Diamond Country Club erfolgt vom 7. bis 10. Juni der Abschlag in eine neue Golf-Zukunft: Die sogenannte „Shot Clock“ wird beim European-Tour-Turnier in Atzenbrugg zum Einsatz kommen und langsames Spiel sofort rigoros bestrafen. Im Fußball war es seinerzeit die Rückpassregel, im Tennis die Einführung des Tie-Breaks – beides große Innovationen und Änderungen, die heutzutage als normal erscheinen. So etwas könnte heuer auch im Golfsport eintreten, wenn im Diamond Country Club in Atzenbrugg die „Shot Clock“ eingeführt wird. Das österreichische European-Tour-Event (zum 9. Mal am Diamond Country Club) wird vom 7. bis 10. Juni unter dem Titel „Shot Clock Masters“ über die Bühne gehen und sieht an diesen vier Tagen, in denen das Zählwettspiel über 18 Loch durchgeführt wird, eine Weltpremiere!

Weltweite Premiere
Erstmals in der Geschichte des professionellen Golfsports wird ein Referee bei jedem Spieler bei jedem einzelnen Schlag eine Shot Clock mitlaufen lassen, also eine große Uhr, die einen für alle sichtbaren Countdown runterzählt. Das bedeutet, dass im Prinzip jeder Spieler für jeden Schlag maximal 40 Sekunden bzw. in bestimmten Fällen 50 Sekunden Zeit hat.
Was zur Folge hat, dass …
… das Spiel für jeden einzelnen Spieler schneller
… die Golfrunde pro Flight bis zu 45 Minuten kürzer
… die Herausforderung für jeden Spieler um einiges größer
… und der Golfsport für die Zuseher vor Ort und im TV noch attraktiver und spannender wird.
Mitunter könnte man sogar von einem „Kampf gegen die Zeit“ sprechen, denn sollte ein Spieler nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit seinen Schlag tätigen, bekommt er vom Referee sofort einen Strafschlag aufgebrummt. Vor allem wird es interessant zu beobachten, wie unterschiedlich die Spieler mit der „Belastung“, dass die Uhr daneben tickt und eine Überschreitung sofort bestraft wird, umgehen werden.

www.shotclockmasters.com

European Tour im Diamond Country Club
Die Gewinner & der beste Österreicher
2010 José Manuel Lara (Spa) / 32. Matthias Schwab (als Amateur)
2011 Kenneth Ferrie (Eng) / 5. Bernd Wiesberger
2012 Bernd Wiesberger (Aut)
2013 Joost Luiten (Ned) / 14. Matthias Schwab (Am) und Bernd Wiesberger
2014 Mikael Lundberg (Swe) / 2. Bernd Wiesberger
2015 Chris Wood (Eng) / 22. Florian Prägant
2016 Ashun Wu (Chn) / 10. Bernd Wiesberger
2017 Dylan Frittelli (Rsa) / 7. Sepp Straka
2018 7. – 10. Juni 2018 Donnerstag und Freitag freier Eintritt Samstag € 20,– / Sonntag € 20,– Wochenendticket € 30,–

Im Interview
Ali A. Al-Khaffaf, Veranstalter des Shot Clock Masters

Was ist der Hintergrund die Shot Clock im Golfsport einzuführen?
Die Geschwindigkeit des Spiels, das sogenannte „pace of play“, war in den letzten Jahren immer wieder großes Diskussionsthema unter Spielern, Zuschauern und Turnierorganisatoren – vor allem wenn sich Spieler auf ihren Runden zu viel Zeit ließen. Die European Tour hat sich daher das Ziel für die Zukunft auferlegt, das Golfspiel schneller zu machen und somit in weiterer Folge auch attraktiver und interessanter zu gestalten.

Warum wurde das Turnier im Diamond Country Club für die Premiere ausgewählt?
Wir sind seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner für die European Tour und zeigen immer wieder große Bereitschaft, wenn es darum geht, Innovationen und neue Ideen für den Golfsport (z. B. „Beat the Pro“) professionell umzusetzen. Insofern war die Antwort sehr schnell klar, als die Anfrage der European Tour kam, die Shot Clock in unserem Turnier einzusetzen.

Welchen Aufwand bringt die Einführung der Shot Clock mit sich?
In einem Satz zusammengefasst: Das gesamte Turnier wird technischer und digitaler, dazu wird es deutlich mehr Referees, nämlich insgesamt 24, geben. Jeder Flight wird von einem Referee auf einem E-Cart begleitet, auf dem eine für alle sichtbare digitale Uhr sowie ein Scoreboard aufgebaut sind. Der Referee bedient mittels Tablet die Stoppuhr und den Screen, er rückt im gesamten Turnier stärker in den Vordergrund und bekommt einen höheren Stellenwert.

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP