Istanbul

Golf am goldenen Horn

Istanbul, die einstige Hauptstadt des byzantinischen und des osmanischen Weltreichs beherbergt nicht nur ein reiches historisches Erbe, sondern liegt als einzige Weltmetropole auf zwei Kontinenten und verbindet Europa mit Asien.

Die faszinierende Lage der Millionenstadt am Bosporus, der Meerenge zwischen Marmarameer und Schwarzem Meer, zieht den Besucher sofort in seinen Bann. Dieser zwischen 700 und 3500 Meter breite und 31 km lange Meeresarm diente schon vor vielen Jahrhunderten als wichtiger Handelsweg und noch heute zählt eine Bootstour auf dem Bosporus, vorbei an eleganten Villen, ehemaligen Sommerpalästen, alten Festungen und grünen Gartenlandschaften zu den Höhepunkten einer Istanbulreise.

Die fast unerschöpfliche Fülle an Palästen, Moscheen, Kirchen, Museen und historischen Bauwerken bietet sich dem Besucher bei einem Spaziergang durch die vielen unterschiedlichen Stadtviertel. Allen voran der Topkapi Palast, in dem die Geschicke des osmanischen Reiches vom 15. - 19. Jahrhundert gelenkt wurden und in dessen archäologischen Museum unter anderem der Sarkopharg Alexander des Grossen besichtigt werden kann. Nur einen Steinwurf vom Topkapi Palast entfernt steht eines der berühmtesten und zugleich symbolträchtigsten Monumente der Stadt: die Hagia Sophia. Ursprünglich im 4.Jh. unter Kaiser Konstantin erbaut, erlebte die einstige Kirche eine bewegte Geschichte, wurde immer wieder von den verschiedenen Herrschern erweitert bis sie schließlich im 15.Jh. nach der osmanischen Eroberung zur Hauptmoschee Istanbuls umgewandelt wurde. Gleich gegenüber der Hagia Sophia erhebt sich die imperiale Sultanahmet Moschee mit ihren sechs schlanken Minaretten, die wegen der prachtvollen Verkleidung ihres Innenraums und ihrer Kuppel mit blauen Kacheln auch die Blaue Moschee genannt wird.

Die mittlerweile fast 15 Millionen Einwohner zählende Metropole am Goldenen Horn, benannt nach einem hornförmig gestalteten Meeresarm, der das europäische Istanbul in zwei Abschnitte teilt, bietet neben faszinierenden Sehenswürdigkeiten aber auch jede Menge kulinarische Genüsse, eine gepflegte Hotellerie, ein abwechslungsreiches Nachtleben sowie ausgedehnte Einkaufsmöglichkeiten. Im quirligen Stadtteil Ortaköy direkt am Bosporus trifft sich ganz Istanbul um nach Sonnenuntergang zu schlemmen und zu feiern. Nach einem exzellenten Dinner im restaurierten Palastkomplex „Feriye Lokantasi" geht es weiter ins durchgestylte „Reina" um bei trendiger Musik und coolen Cocktails abzutanzen. Fischliebhaber sollten das urige Viertel Kumkapi aufsuchen, wo sich ein traditionelles Lokal ans andere reiht und der grandiose Ausblick von der Freiluftterrasse des Marmara Pera Hotel, wo man ebenfalls exzellent speisen kann, bleibt sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Luxus, Eleganz und Komfort im grünen Zentrum Istanbuls umgibt den Gast im Ritz Carlton Hotel dessen insgesamt 244 Deluxe Zimmer, davon 23 Executive Suiten, 57 Clubrooms und eine Ritz Carlton Suite mit allen Annehmlichkeiten eines 5 Sterne Hotels ausgestattet sind. Gäste des Ritz Carlton Clubs haben Zugang zur Clublounge, wo in komfortabler und privater Atmosphäre mit fantastischem Blick auf den Bosporus Snacks und Getränke serviert werden.

Wellnessfans bietet das Hotel den ersten und einzigen Openair Spa in Istanbul, ein Außen- sowie ein Innenswimmingpool, Sauna, Dampfbad, Hammam, ein 24 Stunden Fitnesscenter, sowie den 2002 mit dem prestigeträchtigen Senses Wellness Award ausgezeichneten Laveda Spa. Verschiedene Restaurants und Banketträumlichkeiten runden das Angebot ab.

Der Fünft-älteste Golfplatz der Welt
Über immensen Reichtum an Golfclubs verfügt Istanbul nicht. Wohl liegt 82 km vom Stadtzentrum entfernt im Niemandsland bei Silivri eine nicht unattraktive 27 Loch Anlage, die der British Open Sieger aus dem Jahr 1969, Tony Jacklin entwarf: der Klassis Golf & Country Club mit angeschlossenem Hotel, das sich aber derzeit in einer verdienten Renovierungsphase befindet. Nur 18 km vom zentralem Taksim Platz entfernt, findet man im Belgrader Wald bei Kemerburgaz die 9 Loch Anlage des Kemer Golf- und Country Clubs, die als recht ansprechend, aber keineswegs als fulminant zu bezeichnen ist. Ein Erlebnis besonderer Art ist jedoch der Besuch des fünft-ältesten Golfplatzes der Welt. Der 9 Loch Kurs mit 11 verschiedenen Spielbahnen im Istanbuler Vorort Ayazaga liegt inmitten eines streng bewachten Militärgeländes und kann nur gegen telefonisches Aviso und Abgabe des Reisepasses beim Areal-Eingang besucht werden. „Eigentlich sind wir ein Privatclub", entschuldigt sich die Managerin des 650-Mitglieder starken Istanbul Golf Kolübü, der seit dem Jahre 1895 besteht. „trotzdem machen wir immer gerne Ausnahmen bei Gästespielern aus dem Ausland."

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP