25 Jahre Golf-Weltrangliste
Rory McIlroy wins US Open 2011
Rory McIlroy mit der US Open Trophy
Rory McIlroy Nr. 1

Rory McIlroy ist die neue Nummer 1 der Golf-Weltrangliste!

McIlroy siegte letztes Wochenende beim Honda Classic und eroberte neben seinem dritten Titel auf der PGA Tour auch die Führung in der Weltrangliste. Tiger Woods, der am Sonntag mit einer 62 die beste Finalrunde seiner Karriere spielte, belegte den geteilten 2. Rang.
McIlroy, der insgesamt 16. Spieler, der die Weltrangliste anführt, beendete die 40-wöchige Vorherrschaft von Luke Donald. Der 22-jähirge Nordire ist der zweitjüngste Spieler, der es jemals an die Spitze der Rangliste schaffte (Tiger Woods gelang dies bereits mit 21 Jahren).
McIlroy und Tiger Woods sind derzeit bei den Buchmachern die Favoriten auf den Masters Titel (das Masters wird von 5. bis 8. April ausgetragen).

Hier finden Sie Tipps von Rory McIlroy!

 



Nach seinem Sieg beim BWM PGA Championship in Wentworth übernahm Luke Donald (er besiegte Lee Westwood am 1. Extraloch) erstmals die Führung in der Weltrangliste. Auf Platz 2 liegt Lee Westwood vor Rory McIlroy.

 

Hier geht´s zu seinen Tipps!

Am 6. April 2011 feierte die Golf-Weltrangliste ihr 25-jähriges Bestehen. Tony Greer, ein Meister der Statistik, entwickelte das System, nachdem die Weltranglistenpunkte vergeben werden. Das System selbst ist so komplex, dass es wohl nur Mathematiker nachvollziehen können. Kurz und vereinfacht: es zählen die Turniere der letzten zwei Jahre, wobei die Turniere auch nach Dotation gewertet werden (Majors zählen mehr, etc.). Dazu kommt ein Multiplikator, der aktuelle Turniere stärker bewertet als weiter zurück liegende.

Bei der Einführung im Jahre 1986 war der Deutsche Bernhard Langer der weltbeste Golfer. In diesen 25 Jahren dominierten zwei Spieler das Ranking: Tiger Woods und Greg Norman lagen gemeinsam über 18 Jahre an der Spitze. 13 weiter Spieler standen in den verbliebenen 7 Jahren am Golfthron. Derzeit ist es der Engländer Luke Donald, gefolgt von Lee Westwood und Rory McIlroy.

Die Golfkaiser auf Platz 1 (in Wochen): Tiger Woods (USA, 623 Wochen), Greg Norman (Aus, 331), Nick Faldo (Eng 97), Seve Ballesteros (Spa, 61), Ian Woosnam (Wal, 50), Nick Price (Zim, 44), Vijay Singh (Fij, 32), Lee Westwood (Eng, 22), Fred Couples (USA, 16), David Duval (USA, 15), Ernie Els (RSA, 9), Martin Kaymer (Ger, 8), Bernhard Langer (Ger, 3), Tom Lehman (USA, 1) .

Hier der Link: http://www.officialworldgolfranking.com/home/default.sps


Stand: 13. September 2011

 


 

Am 6. April 2011 feierte die Golf-Weltrangliste ihr 25-jähriges Bestehen. Tony Greer, ein Meister der Statistik der bei IMG arbeitete, entwickelte das System, nachdem die Weltranglistenpunkte vergeben werden. Das System selbst ist so komplex, dass es wohl nur Mathematiker nachvollziehen können. Kurz und vereinfacht: es zählen die Turniere der letzten zwei Jahre, wobei die Turniere auch nach Dotation gewertet werden (Majors zählen mehr, etc.). Dazu kommt ein Multiplikator, der aktuelle Turniere stärker bewertet als weiter zurück liegende.

Bei der Einführung im Jahre 1986 war der Deutsche Bernhard Langer der weltbeste Golfer. Seit damals gab es insgesamt nur 14 (!) Spieler, die den Zenit der Rangliste erklimmen konnten: Langer (3 Wochen), Severiano Ballesteros (61), Greg Norman (331), Sir Nick Faldo (97), Ian Woosnam (50), Fred Couples (16), Nick Price (44), Tom Lehman (1), Tiger Woods (623), Ernie Els (9), David Duval (15), Vijay Singh (32), Lee Westwood (17) und Martin Kaymer (seit 27. Februar).

Im Moment belegen Europäer die ersten drei Plätze der Weltrangliste (und fünf der ersten sieben)! Tiger Woods, langjährige Nummer 1, liegt momentan auf Rang 5! Derzeit sind sechs der Top 10 Europäer. Vor 25 Jahren gab es ein anderes Bild: damals fand man lediglich 15 Europäer unter den ersten 100!

Hier der Link: http://www.officialworldgolfranking.com/home/default.sps

Stand: 11. April 2011

 

 

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP