5. Schrammel.Klang.Festival
schrammel
Ein Jubiläum im Dienste der Schrammel-Familie

Das 5. Schrammel.Klang.Festival in Litschau steht 2011 im Zeichen von Kaspar Schrammels 200. Geburtstag. Von 8. bis 10. Juli 2011 werden vor einer eindrucksvollen Naturkulisse wieder zahlreiche
Künstlerinnen und Künstler die Musik der Schrammeln würdigen. Über 100 Musikerinnen und Musiker aus Österreich sowie dem Ausland treten bei Konzerten, Matineen und im Rahmen des Schrammelpfads rund um den Herrensee auf.

Die Liste der illustren Gäste ist lang: unter vielen anderen geben sich bratfisch, Die Mondscheinbrüder, Die Strottern, Ernst Molden, Georg Breinschmid, Kollegium Kalksburg, die Neuen Wiener Concert Schrammeln, Roland Neuwirth & Extremschrammeln und Walther Soyka die Ehre.

Erstmals beim Festival mit dabei sind Billisich und Band mit „neuen Wiener Liedern“, wienerglühn, die Formation der Geschwister Heidelinde und Rudi Gratzl, die fulminanten Senkrechtstarter Catch-Pop String-Strong, der junge Geiger Sergei Bolotny, der sowohl als Philharmoniker als auch als Klezmer-Musiker Furore macht und das in der Szene schon gut bekannte Ensemble Des Ano rund um Max Gruber.

Zur Eröffnung am 8. Juli ab 19.30 Uhr im Herrenseetheater wird das hauseigene Erfolgsstück HERZFLEISCH von René Freund in einer aktualisierten Version in der Regie von Zeno Stanek präsentiert.
Anschließend folgt der erste musikalische Höhepunkt mit einem fulminanten Konzert von BREIN´S CAFÉ mit Georg Breinschmid und Thomas Gansch, bevor sich ab 22.30 Uhr die anwesenden Künstlerinnen und Künstler im Strandbad zur Schrammel.Jam.Session versammeln.

Die Samstag-Gala gehört der Uraufführung der „Litschauer Hetz“ (in Anlehnung an Johann Schrammels Komposition „Dornbacher Hetz“) und vereint Musik aus der Zeit von Kaspar Schrammel mit Strauss-Melodien, Klezmer-Klängen, Schrammel-Kompositionen und Jazz. Geleitet wird die musikalische Erlustigung von Alfred Pfleger, Stehgeiger und Konzertmeister der Vereinigten Bühnen Wien, der für einen ganzen Abend befreundete Musiker um sich geschart hat, die uns in die musikalische Zeit von Kaspar Schrammel führen. Mit dabei u. a. Sergei Bolotny, Herbert Pichler, der Solokeyboarder der Vereinigten Bühnen Wien, und der Vibraphonist Martin Breinschmid.

Kernstück des Festivals ist Samstag wie Sonntag von 13.00 – 18.00 Uhr der Schrammelpfad auf den Naturbühnen rund um den malerischen Herrensee mit Konzerten, Theater, Schrammelfloß-Fahrten,
Lesungen, Picknick-Gastronomie, einem Weinpavillon, dem Schrammelheurigen „Im Gemüthlichen“ und vieles mehr.

Weitere Highlights sind das Konzert von bratfisch am Samstagabend die Nachtwanderung (am 9. 7. ab 23.30 Uhr) mit vielen Künstlern des Festivals unter anderen Des Ano und Catch-Pop String-Strong, die
Instrumentenbauhütten für Geige und Kontragitarre am Gelände, der Schrammel.Klang.Express, der am Sonntag von Gmünd kommend mit dem Drehorgel-Spieler Oliver Maar an Bord rechtzeitig zum
Schrammelfrühstück am Kulturbahnhof Litschau mit Christina Zurbrügg eintrifft, die Schrammel. Golf.Trophy am Golfplatz in Haugschlag, sowie die bodenständige Gastronomie vor Ort. Im Vorfeld darf der schon traditionelle Schrammel.Workshop nicht fehlen.

Zum Finale des Festivals (am So. ab 19.00 Uhr) spielt einer der „Ahnherren“ des neuen Wienerlieds auf: Roland Neuwirth mit seinen Extremschrammeln.

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP