DESTINATION & GOLF ALGARVE
Algarve: Das Golferparadies am Atlantik

In einer der letzten Ausgabe hatten wir die portugiesische Hauptstadt Lissabon und seine Golfplätze ante portas vorgestellt. Wenn man aber schon in Lissabon zu Besuch ist, sollte man sich auch einen Abstecher an die Algarve gönnen und beim nächsten Mal einen längeren Urlaub ebendort einplanen, in dem Paradies für Golfer und Nicht-Golfer am Atlantik.

Paradies „Algarve“, hier scheint fast immer die Sonne (angeblich 3.000 Stunden pro Jahr, das sind 8,2 pro Tag, nicht schlecht …) bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 18° C – 25° C. Dazu kommen die unerschöpflichen Möglichkeiten, einen entspannten Urlaub zu verbringen, von Clam Picking über Jeep Safari, von Biking-Touren bis zum Bird Watching, von Kitesurfen bis zur Besichtigung einer Korkproduktion, von langen Spaziergängen in den Dünen bis zum Golfspiel, das hier besonders zelebriert wird; oder einfach mit einem guten Buch am Strand chillen, frischen Fisch vom Grill und ein paar köstlich kühlende Drinks in den Beach-Restaurants genießen; es ist für jeden, und vor allem für die gesamte Familie etwas dabei! Dementsprechend touristisch ist der südlichste Teil Portugals, besonders die Westküste zwischen Faro bis Lagos und Sagres. Sie wird auch die »Felsenalgarve« genannt und ist geprägt durch bizarre, schroffe Felsskulpturen, die steil ins kristallblaue Meer abfallen; Fototapetentauglich! Ein Paradies, das aber unter der teilweise unkontrollierten Bautätigkeit der vergangenen Jahrzehnte vieles seines ursprünglichen Charmes eingebüßt hat.

Die Ostküste & das Naturparadies »Ria Formosa«


Ganz anders hingegen die Ostküste, die sich von Faro in Richtung spanische Grenze erstreckt. Die »Sand Algarve« ist der ruhigere, beschaulichere Teil der Algarve mit langen, flachen Stränden und einem riesigen Sumpfgebiet, das unter Naturschutz steht. Hier tummeln sich verschiedenste Krebsarten, Krabben und tausende Vögel. Ein wahres Paradies für Ornithologen, die aus aller Welt zur Beobachtung seltener Vogelarten anreisen. Durch das Watt- und Marschgebiet ist die Lagune auch außerordentlich fruchtbar. Ergänzend zur traditionellen Salzgewinnung (grobkörnig; einfach über Salate und Gegrilltes mit den Fingern verteilen, köstlich; ein tolles Mitbringsel!) werden mittlerweile bereits große Flächen zur Austern- und Muschelzucht genutzt. Über Holzbrücken überquert man im Bereich Quinta do Lago die Ria und gelangt nach den Dünen schließlich an den traumhaften, flachen, feinen, kilometerlangen Sandstrand mit vielen lustigen Bars und Restaurants. Hier weht immer ein kleines Lüftchen (manchmal auch ein bisschen stärker) und es hat Sylt-Atmosphäre! Ideal für ausgedehnte Spaziergänge und eine Fundgrube für Muschelsucher!

Die Hotelperle 5* CONRAD

Im Herzen der »Almancil Area«, genauer in »Quinta do Lago« wurde kürzlich eine wahre Perle der Luxushotel-Kategorie eröffnet, das 5* CONRAD Algarve. Was man hier erlebt? Perfekten Urlaubsgenuss in völlig ungezwungenem Ambiente, aber auf höchstem Niveau, mit dem Golfparadies Europas ante portas! Das beweisen bereits die zahlreichen internationalen Awards, die das CONRAD längst zu einem der Top-Häuser in Portugal und in ganz Europa gekürt haben! Schon allein die Zufahrt ist spektakulär! Durch das riesige schmiedeeiserne Tor geleitet die mit Palmen, Springbrunnen, sanften Lichtern und Feuerschalen gesäumte Allee die Gäste zum palastartigen Hotelkomplex. Es ist die Kombination von allem, die dieses Hotelresort so unglaublich attraktiv für einen Luxusurlaub macht: modernstes, lässiges Design (allein die Pool-Landschaft, ooooh!), perfekte Funktionalität, extrem zuvorkommender, und dennoch unaufdringlicher Service, eine gewaltig positive Herzlichkeit des gesamten Teams um Hoteldirektor Joachim Hartl (übrigens ein Niederösterreicher). Die schönsten Golfplätze sind max. 5–10 Autominuten entfernt. Das CONRAD organisiert alles, von der Tee-Time bis zum Shuttle mit dem hauseigenen Limousinen-Service. Es gibt sogar einen Golf Concierge und PGA Golf Pro, Fernando Nogueira. Die Lage des CONRAD ist top, auch wenn es nicht direkt am Strand liegt; aber gerade deshalb ist es hier so angenehm erholsam ruhig und windgeschützt. Zwei große Outdoor-Pools mit Unterwasser-Musik, superbequemen Liegen, kuscheligen Schlaf-Inseln für Zwei, Cabanas mit im Wind sanft schwingendem Vorhang & Co. Übrigens: an allen Sommer-Wochenenden (Samstag und Sonntag) wird im unteren Poolbereich ein sehr lässiger BBQ-Brunch organisiert, samt Live-Musik mit einem super Saxophonisten! Kostet sehr faire € 44,– pro Person; Kinder bis 12 Jahren zahlen die Hälfte, die Kleinen bis 5 Jahren sind for free. Das ist auch besonders sympathisch am CONRAD: es ermöglicht Mama und Papa einen entspannten Aufenthalt, denn die Kleinen werden im Kids Club perfekt umsorgt und betreut; und wer Geburtstag hat, darf sogar seine eigene Party im »Little C Palace« feiern! Eine kleine Runde zum Strand? Kein Problem, der regelmäßige Shuttle bringt die Gäste zum kilometerlangen Sandstrand, der übrigens public, d.h. für Jeden frei zugänglich ist. Den Gästen des CONRAD steht jedoch ein reservierter Bereich samt Liegen, Sonnenschirmen und Service zu Verfügung. Heißer Tipp für alle Michelin-Star-Fans: Heinz Beck’s Restaurant „Gusto“ im CONRAD, sicherlich eines DER Gourmet Erlebnisse an der Algarve. Heinz Beck gehört zu den besten Köchen Europas! Seine Handschrift: zeitgemäß mediterran, leicht und vor allem – so typisch für Heinz Beck: die Zutaten und ihr natürliches Aroma stehen im Vordergrund!

Golfen mit PGA Pro Fernando Nogueira

Fernando ist ein Erlebnis für sich! Zierliche 1,65 m ca. 70 kg, raue Stimme, immer un glaublich mitreißend gut gelaunt, immer pünktlich, immer perfekt organisiert, nie hektisch, immer megahöflich. Er war die PGA Golf No 3 in Portugal, trainierte später die Jugendmannschaft, leitet die Golf-Abteilung des CONRAD, ist als PGA Pro für die Gäste buchbar und startet so ganz nebenbei demnächst wieder, jetzt als Senior, in der Profiliga!

Die Golfplätze im Überblick

In der Almancil-Area findet man eine unglaubliche Konzentration von großartigen Golfplätzen. Nachstehend eine Kurzbeschreibung der „best of“, die wir mit Fernando spielen durften und – vor allem – seine persönliche Kurzbeschreibung der Platz-Charakteristika aus Sicht des Profis:

Quinta do Lago-Gruppe (www.quintadolago.com)
South: hier werden die meisten »European Tour-Events« veranstaltet. Der Platz ist sehr bekannt für die »Top Players«, die hier spielen North:mit einer riesigen Investition völlig neu gestaltet (Neueröffnung Oktober 2014); »state of the art« und sicherlich derzeit der begehrteste und deshalb auch der teuerste Platz Laranjal: sehr schnelle Greens; die muss man gründlich »lesen« und braucht eine sehr gute Vorstellungsgabe! Die Orangen sind wirklich genießbar (nicht mit Chemie gespritzt!); ich nehm’ mir immer ein paar mit, das darf man auch …

Vale do Lobo-Gruppe (www.valedolobo.com)
Royale Course: das 16. Loch ist das meistfotografierte Loch in ganz Europa und für mich das schönste! Aber ansonsten eher dicht verbaut. Ocean Course: die Löcher 11, 12, 14 und 15 liegen direkt am Meer … und dieser Platz ist nicht so verbaut wie der Royale.

Oceanico-Gruppe (7 Championship-Plätze! www.oceanicogolf.com)
Old Course: meine Heimat, hier bin ich aufgewachsen (und lacht!); liegt mitten im Naturschutzgebiet mit strengen Bauregelungen; die wenigen Villen sieht man nicht! Victoria: hier werden seit Beginn 2007 die »Portuguese Masters« ausgetragen; ein sehr herausfordernder Platz mit viel Wasser.

Onyria Palmares (www.onyriapalmares.com)
Auch wenn der Platz nicht ganz in der Nähe, sondern eine Autostunde in Richtung Lagos liegt, man muss ihn einmal gespielt haben; direkt am Meer, anstrengend zu gehen, aber ein einmaliges Erlebnis – mit der besten Aussicht von allen Golfplätzen Portugals.

Die angenehmen Temperaturen an der Algarve ermöglichen ein Ganzjahresspiel, wobei die stärksten Monate von März bis Oktober gehen; aber auch im europäischen tiefsten Winter hatte es bei unserem Aufenthalt z.B. 18°C und das bei wolkenlosem Himmel; das Paradies für Golfer … Meine Empfehlung: bei der Hotelbuchung gleich auch die Teetime mitreservieren! Besonders ab 9:00 bis in den frühen Nachmittag sind die Plätze immer voll! Die Greenfees rangieren zwischen € 50 – € 150, es gibt aber auch Specials und attraktive Packages; am besten mit dem Golf Concierge des CONRAD sprechen!

Traumhafte Sandstrände mit Muscheln, Bars und Restaurants

Dank des Naturschutzgebiets Ria Formosa gilt für den gesamten Strandbereich strengstes Bauverbot, gut so; einzig ein paar Bars und Restaurants (in Holzhütten, aber oho, très chic!) säumen den kilometerlangen Sandstrand. Von April bis Oktober herrscht hier reges Treiben, vor allem am Wochenende. Das sollte man nicht verpassen: in einigen Lokalen wird sehr lässige Live-Musik gemacht; aber unbedingt reservieren!!! Unsere Beach-Restaurant-Empfehlungen: Maria’s, Izzy’s und das auf Holzstelzen gebaute 2Passos – je nach Gusto und Sympathiefaktor einfach auswählen. Eines muss man jedoch wissen: obwohl »simple« Holzhütten, die Preise sind teilweise im oberen Segment und lassen sich nicht mit jenen im restlichen Portugal vergleichen; Algarve ist anders … aber hier zu sitzen und die Sonne, das Meer und den Strand zu genießen, ist schon allein Luxus und der Sonnenuntergang einer der schönsten!!!

Ausflüge


Loulé: eine kleine Stadt im sanft-hügeligen Hinterland von Almancil. Attraktionen: die Markthalle im neo-maurischen Baustil, das Castelo de Loulé und der alljährliche Karneval in der Avenida José da Costa Mealha.
Die Küste entlang bis nach Tavira, die – meiner Ansicht nach – schönste und romantischste Stadt der Algarve: gut erhaltene bzw. prachtvoll renovierte Häuser, Stadtpalais und Paläste, viele Kirchen, enge Gassen, gepflegte Parkanlagen und Gärten, große und kleine Plätze mit ehrfürchtigen Bronzestatuen, helles Kopfsteinpflaster, eine alte Markthalle, ein Musikpavillon und mitten drinnen die alte römische Brücke (Fahrverbot), die von allen Ansichtskarten lacht.
»Clam Picking« ist eine besondere Attraktion im Naturschutzgebiet der Ria Formosa. Mit dem Boot tuckert man langsam durch die Laguna vor Faro bis zum »public« Teile. Jetzt werden Gummistiefel ausgeteilt, jeder bekommt eine Hacke und ein Weide-Körbchen; mit der Hacke gilt es jetzt, große Schlammbrocken aus dem Boden zu schlagen, denn darin verstecken sich die besten Muscheln; diese werden dann ins Körbchen gelegt und später zur Reinigung durchs Wasser gezogen. Ein Teil des Clam-Picking-Programms ist auch, die selbst gesammelten Muscheln gemeinsam in der Küche des CONRAD dann zuzubereiten.
Jeep Safari ins Landesinnere: pünktlich um 9:00 morgens steht der offene Jeep bereit. Mädels, keine Röckchen, keine weißen Hosen anziehen, es geht doch ein bisserl staubig zu! Eine Safari der besonderen Art, keine Giraffen oder Löwen, aber dafür Erlebnisse für alle Sinne. Unglaublich, wie beeindruckend die Berge und deren Fauna im Hinterland sind!

Hotel

5* CONRAD/Algarve
Estrada da Quinta do Lago,
Almancil, Portugal, +351 289 350 700,
www.conradalgarve.com