Kärnten
Kärnten macht Lust auf Golf

In Kärnten findet jeder seinen Lieblingsplatz!

Kärnten, Österreichs südlichstes Bundesland mit einer Fläche von 9.538 km², steht nicht nur für unbeschwerte Urlaubstage an warmen Badeseen und als Destination für Naturliebhaber, die das Leben beim Wandern und Radfahren genießen. Mit 12 attraktiven Golfplätzen gilt Kärnten auch als Paradies für all jene, die sich dem Spiel mit dem kleinen weißen Ball verschrieben haben. Jeder Platz hat seinen eigenen Flair und lockt mit speziellen Herausforderungen. Meist geprägt von herrlichen Ausblicken auf die Bergwelt und immer in der Nähe von einem Badesee. Der Abwechslung an nur einem einzigen  Urlaubstag sind keine Grenzen gesetzt. Manchmal im Frühling ist sogar das Skifahren und Golfen an einem Tag möglich. Was Golfern in Kärnten zudem besonders zusagt: Die Kärntner Alpen-Adria-Küche mit regionalen und saisonalen Schmankerln, wie z. B. Kärntner Käsnudel oder Kärntner Laxn. 2017 war fürs Golfland Kärnten ein besonderes Jahr. Bei der IGTM, der internationalen Golfmesse in Palma de Mallorca, wurde Österreichs südlichstem Bundesland der Golf Travel Award „Undiscovered Golf Destination of the year 2017“ verliehen. Das Ergebnis einer spannenden Wahl durch 230 Golfreisejournalisten aus 36 Nationen. Mit dafür verantwortlich ist die grenzüberschreitende Alpe-Adria-Golf Card und somit die Einbindung des Alpen Adria Raumes (Österreich, Italien, Slowenien). Diese macht Golfvergnügen von Kärnten aus das ganze Jahr über möglich. Dabei können Golfer in nur einem Urlaub drei Länder, drei Kulturen und drei kulinarische Ausprägungen kennenlernen. Zehn der Kärntner Golfclubs und knapp 40 Hotels sind Partner der Alpe-Adria-Golf Card, zahlreiche weitere Golfanlagen in Italien und Slowenien runden das Golferlebnis bis zur Adria ab. Wer möchte, kann sogar an nur einem Golftag die drei Länder besuchen.

Alpe-Adria-Golf Card
Die Karte sorgt für viele unbeschwerte sonnige Stunden auf den Fairways und Greens der mehr als 20 schönsten Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Italien. Zwischen drei und fünf Greenfees können flexibel auf diesen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgestatteten Golfanlagen abgespielt werden. Die Alpe-Adria-Golf Card sorgt dabei für einen einheitlichen Preis und hohe Flexibilität.
• 3 Greenfees: 195 Euro
• 4 Greenfees: 260 Euro
• 5 Greenfees: 310 Euro

Frühjahrs- und Herbstaktion „2 für 1“
Egal ob man seinen Drive lieber am Klopeiner See oder am Championshipkurs in Klagenfurt-Seltenheim spielt, auf nahezu allen Partnergolfanlagen gilt die Frühjahrs- und Herbstaktion mit der Alpe-Adria-Golf Card. Unter dem Motto „2 für 1“ sind alle Alpe-Adria-Golf Cards von Saisonbeginn bis 30. April und ab 8. Oktober das Doppelte wert. Auf den an der Aktion teilnehmenden Golfanlagen kann pro gebuchter Runde eine weitere Person kostenfrei mitspielen.

Golfen mit ihren Lieblingen
Der Golfpark Klopeiner See-Südkärnten ist nicht nur bekannt für seine lange Bespielbarkeit von März bis November, sondern auch für seine Gastfreundschaft gegenüber Vierbeinern. Für einen Betrag von 12 Euro dürfen Hunde ihre Besitzer auf deren Golfrunden begleiten. Ebenso hundefreundlich ist der 9-Loch Romantikkurs der Golfanlage Klagenfurt Seltenheim, bei dem Hunde an der Leine erlaubt sind. „Hunde willkommen“ heißt es auch auf den Anlagen in Moosburg und Velden/Köstenberg (es entstehen jeweils 10 Euro Gebühr) sowie in Bad Kleinkirchheim und Nassfeld Golf (auf beiden Anlagen kostenlos).

Kärntner Alpen-Adria-Küche
Doch in Kärnten geht es nicht nur ums Golfen. Hier genießt, sehr zur Freude der Golfer, auch die Kulinarik einen ganz besonderen Stellenwert. Kärnten beschenkt seine Gäste mit einer besonders vielfältigen Speisekarte: Regionale Produkte aus der weltweit ersten Slow Food Travel Destination im Gailtal und Lesachtal. Dem „Geschmack der Kindheit“ begegnet man an sonnigen Urlaubstagen auf Schritt und Tritt. Und nicht zu vergessen sind bei allen Köstlichkeiten die Einflüsse der südlichen Nachbarn Italien und Slowenien, aus denen sich die einzigartige Alpen Adria Küche Kärntens einst entwickelt hat und grenzenlose Genussmomente garantiert. Nähere Details zur Kärntner Küche unter www.genusslust.info

Was ein Golfer in Kärnten gemacht haben sollte

1. Die einzigartige Möglichkeit nutzen, um in nur einem Golfurlaub in drei verschiedenen Ländern Golf zum einheitlichen Preis zu spielen. Die Fahrzeit zwischen den einzelnen Anlagen beträgt übrigens nur 45 Minuten. Wie das möglich ist? Mit der Alpe-Adria-Golf Card, die auf mehr als 20 Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Italien gültig ist.
2. Den Alpe-Adria-Golf Tag kulinarisch auskosten. Nach einem Frühstück in Kärnten mit heimischen Produkten führt der Weg zum Golfen nach Slowenien. Dort typisch zum Cafe: die Cremeschnitte aus Bled. Bevor es zurück nach Kärnten geht, unbedingt Pizza oder Spaghetti in Tarvis, Grenzort in Italien, essen.
3. Auf dem ältesten Golfplatz in Kärnten spielen. In Dellach wurde 2017 das 90-Jahr-Jubiläum gefeiert.
4. Abseits des Golfplatzes sollte man den Pyramidenkogel, den weltweit höchsten Holzaussichtsturm mit traumhaftem Blick auf den Wörthersee besuchen. Für Romantiker und zum Genießen der Zweisamkeit warten in Kärnten Magische Momente in der Natur und viele lokale Wellnessangebote.
5. Golfen und Skifahren schließen sich keineswegs aus. In Kärnten ist fast das ganze Jahr über beides möglich.
6. Bei Sonnenaufgang am Golfplatz stehen und die atemberaubende Landschaft genießen. Im Hotel Moerisch am Millstätter See oder in den Suiten des Golfclub Schloss Finkenstein nächtigt man nur wenige Meter vom ersten Abschlag entfernt.
7. Nach dem Golfen an einem der warmen Badeseen entspannen und die Seele baumeln lassen.
8. Was keinesfalls versäumt werden sollte: Ein romantisches Abendessen auf einer der vielen Seeterrassen, wo Köche ihre Gäste mit köstlicher Alpen-Adria-Kulinarik verwöhnen.
9. Eine Runde im Heimat-Golfclub von Skikaiser Franz Klammer spielen. Der Golfplatz in Bad Kleinkirchheim liegt am Fuße der Abfahrt K-70, wo Franz Klammer einst sein erstes Europacup-Rennen gewann.
10. Ein Besuch des Casino Velden mit Blick auf den Wörthersee. Tipp: Tanz ins Glück.

Mitgliedsbetriebe der Alpe-Adria-Golf Card

Kärnten:
Golfanlage Velden Köstenberg, Golfanlage Moosburg/Pörtschach, GC Klagenfurt-Seltenheim, Kärntner GolfClub Dellach, Golfclub Schloss Finkenstein, Golfanlage Millstätter See, Championplatz Kaiserburg, Golfpark Klopeinersee-Südkärnten, Jaques Lemans Golfclub St. Veit-Längsee, Golfanlage Nassfeld Golf
Osttirol:
Golfclub Dolomitengolf
Italien:
Golf Senza Confini Tarvisio, Golf Club Grado, Golf Club Jesolo, GC Venezia
Slowenien:
Golf Bled,Golf Arboretum Ljubljana, Golf Livada, Golf Otocec, Golf Diners Ljubljana, Golf Bovec

www.golflust.at
www.alpe-adria-golf.com

Wissenswertes über Kärnten

Fläche: 9.538 km2
Einwohner: ca. 561.000
Höchster Punkt: Großglockner 3.798 m
Tiefster Punkt: Lavamünd 348 m

Die 5 größten Seen:
                          Fläche in km²     Länge         Breite     Tiefster Punkt
Wörthersee         19,39                 16,5 km     1,7 km     85,2 m
Millstätter See     13,28                 11,5 km     1,8 km     141 m
Ossiacher See    10,79                 10,38 km     1,5 km     52,6 m
Weißensee           6,5                    11,6 km     900 m     99 m
Faaker See          2,2                     2,3 km         1,7 km     29,5 m

STÄDTE / REGIONEN