Bentley Bentayga V8
Ein Bentley mit Diesel

Zuerst Porsche und jetzt, ja jetzt hat ihn auch die nobelste Marke im VW Konzern erwischt – und zwar der Dieselvirus. Nur, wenn Bentley schon einen Diesel verbaut, dann auch gleich ordentlich. So düste – im wahrsten Sinn des Wortes – das Extra Golf & Reisen Testteam mit dem schnellsten Serien Diesel der Welt, dem Bentley Bentayga V8, über Stock und Stein. Er hat schon etwas von Walt Disneys Dumbo dem fliegenden Elefanten, denn in beeindruckenden 4,8 Sekunden wuchtet sich der 2,5 Tonner von 0 auf Hundert – Schluss ist erst bei 270, doch das konnten wir natürlich nicht ausprobieren. Verantwortlich dafür ist der elefantenstarke V8-Dieselmotor mit 435 PS und beindruckenden 900 Nm, der auch im Audi SQ7 verbaut wird. Bevor die beiden Turbos ordentlichen Druck machen, sorgt ein elektrischer Kompresser mit 7 kW dafür, dass schon ab 1000 Umdrehungen/min die vollen 900 Nm zur Verfügung stehen. Gleichzeitig gelingt es aber, auch den Verbrauch wirklich niedrig zu halten, so ist es uns trotz forciertester Fahrweise nicht gelungen über 10 Liter/100 km zu kommen und 1000 km sind mit einer Tankfüllung durchaus zu bewältigen.
Ja und wie fährt sich der Bentley so im Alltag. Nun auf den ersten Kilometern mit dem 5,1 m langen und 2,2 m breiten Super SUV fühlt man sich wie in einem ausgeborgten Klein-LKW eines unmöglichen oder möglichen Möbelhauses, abgesehen vom Interieur natürlich. Doch dank Luftfederung, Adaptivdämpfern, Wankstabilisierung und vielen anderen elektronischen Helferleins, düst man bald wie in einem sportlichen Kombi durch die Kurven und vergisst komplett auf die eigentlichen Dimensionen des Bentley. Das Interieur lässt, wie von Bentley gewöhnt, keine Wünsche offen. Feinstes Gestühl mit Massagefunktion auf Wunsch vier, fünf oder siebensitzig zu ordern, erwarten den Herren und Frauenfahrer sowie die edlen Gäste. Das Naim-Audiosystem ist vom feinsten und vor allem die kleineren Ladys und Lords werden vom Entertainment Center in der zweiten Reihe begeistert sein.
Bleibt nur noch eine Kleinigkeit und das wäre der Anschaffungspreis, der sich bei unserem Testwagen etwas über 300.000 Euro bewegt. Nur die Wahl Auto, Lange 1 Tourbillon mit ewigen Kalender, oder doch Vorsorgewohnung muss jeder für sich entscheiden.