DIE SCHÖNSTEN IN TUNESIEN

Am 10. September, pünktlich um 10 Uhr waren die Miss Austria 2016, Dragana Stankovic, Miss Earth Austria, Kimberly Budinsky und Miss Universe Austria, Dajana Dzinic bereit für ihren ersten Abschlag im Golf Citrus Hammamet in Tunesien. Doch bevor es auf die erste Runde ging, wurden die drei schönsten Frauen Österreichs, vom deutschsprachigen Golf Academy Pro Nabil Gharbi in einem zweistündigen Anfängerkurs so richtig in Schwung gebracht. Das tolle Outift in rot-weiß-rot hat sich Dragana im Pro-Shop selbst ausgesucht, Miss Earth entschied sich für ein himmelblaues Polo, während Dajana lieber im Häkelkleid und Sandalen auf der Driving-Range gute Figur machte. „So aufmerksame und talentierte Anfänger hatte ich selten in der Golf Academy“, schwärmte der sympathische Tunesier mit deutschem Akzent.

Auch die hochsommerliche Temperaturen in Hammamet schienen den Ehrgeiz der Missen nicht zu bremsen und sie bestanden auf eine Besichtigungstour der beiden 18-Loch Parcours „Les Oliviers“ und „La Forêt“, allerdings mit dem Golf-Cart. Beeindruckt von den gepflegten Fairways und Greens, erweckte die Wasserversorgung der Golfanlage ihr Interesse. „Wir haben genug Wasser in Tunesien, aber für die Bewässerung der Golfanlagen wird grundsätzlich recyceltes Abwasser verwendet,“ erklärt Nabil. Ab Mitte Oktober, wenn die Golfsaison in Tunesien beginnt, sollte es dann auch schon ein paar Regentage geben, die uns bei der Pflege der Anlage wesentlich unterstützen. Zum Abschluss des Golf-Schnuppertages der Missen, zauberte der Küchenchef am 19er Loch, ein Mediterranes kalorienarmes Menü aus knackig frischem Gemüse, Bio-Olivenöl aus eigenem Anbau und Goldbrasse à la Tunisienne. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und in Tunesien mit dem Golfspiel zu beginnen, ist der beste Einstieg, den man sich wünschen kann“, versichern die Missen unisono.

Golfurlaub in Tunesien
Golfen in Tunesien ist ab sofort wieder Thema: die Saison beginnt dann, wenn sie hierzulande endet. Das Golfvergnügen beginnt schon mit dem Linienflug mit der Tunis Air, denn da wird noch ein richtiges Essen serviert, sogar Bier und Wein inklusive und das Golfbag fliegt gratis mit. Nach knappen 2 Stunden Flugzeit landet man in der Hauptstadt Tunis, von wo aus man die Qual der Wahl an Golfmöglichkeiten hat. Egal, ob es der nächst gelegene „Golf The Residence Tunis“ oder 40 Minuten Transferzeit weiter, der Golf Citrus in Hammamet sein soll. Tunesische Golfplätze breiten fast den roten Teppich für Golfer aus Österreich aus, denn sie werden immer seltener durch die mediengesteuerte Unsicherheit. Am besten man überzeugt sich selbst und geht auf Nummer sicher, indem man über spezialisierte Veranstalter oder seinem vertrauten Reisebüro bucht.

www.tunesien-info.at
www.discovertunisia.at
www.golfcitrus.com

Tunesisches Fremdenverkehrsamt in Wien:
T 01 585 34 80,
office@tunesieninfo.at

Flüge nach Tunesien:
Tunisair: 3 x pro Woche Wien– Tunis
Tel. 01 581 42 06/07
www.tunisair.com