Vom Schnee auf den Golfplatz - Ski & Golf WM 2014 in Zell am See
vl. Bode Miller Patrik Yrbyn
Bode Miller und Patrick Yärbyn - Foto: www.skigolfwm.com
Vom Schnee auf den Golfplatz - Ski & Golf WM 2014 in Zell am See


Das unsere Schifahrer keine schlechten Golfer sind, hat sich bereits herumgesprochen. Nach Olympia in Sochi dreht sich im Mai in Zell am See noch alles um Medaillen, Schnee- und Golfbälle.

Skistars gegen Golf Professionals
Vom 7.-11. Mai 2014 treffen FIS- Weltcup Athleten auf Könner des Golfsports, um in einer Kombiwertung von Schifahren und Golf spielen ihre Könige zu krönen. Am ersten Tag wird von den 250 Internationalen Teilnehmern ein Riesentorlauf am Kitzsteinhorn absolviert. Dieses hochalpine Rennen in 3000 Meter Seehöhe hat prominente Sieger.
 
Olympiamedaillengewinner und ORF-Kommentator Thomas Sykora, Marcel Hirscher sowie Bode Miller und Kalle Palander, der Schwede Patrik Järbyn und Reinfried Herbst haben den Gletscherevent bereits gewonnen.
Am Rasen geht der Event in die zweite Runde, wobei beide 18-Loch Bahnen des Golfclub Zell am See-Kaprun bewältigt werden müssen.

Dort warten Österreichs beste Golfer und Golfprofis wie Henrik Nystrom (SWE), Phillip Schörghofer, Frederic Berthold und Jimmy Steiner (alle AUT), sowie Norwegens Medaillensammler Lasse Kjus.
US-Medaillengewinner Bode Miller hat nach 2 Jahren Verletzungspause seine Teilnahme zugesagt. Kein Wunder, hat er schon in Kitzbühel nicht gewinnen können so will er sich wenigstens bei seinen Freunden revanchieren und seinen Team-Titel mit der Mannschaft Kitzbühel verteidigen.

2 Bewerbe…. 1 Sieger
Die Zeit des Riesentorlaufes wird mit dem Golfergebnis addiert, und beide Wettkämpfe als Einzel- und Teambewerb ausgetragen.

Ein spektakuläres Ende des Winters und der Start für den Rasensport. Beide Sportarten so zu kombinieren ist aufgrund der graphischen Lage in Zell am See-Kaprun möglich. Der Kitzsteinhorn Gletscher bietet auch im Mai noch perfekte Rennbedingungen während sich die Golfbahnen im Tal schon in saftigem Grün präsentieren. Die Mischung aus Ski, Golf und Party kommt bei den Athleten gut an darum zieht es auch dieses Jahr wieder eine bunte Schar von Promis in den Salzburger Pinzgau.

Weltmeisterlich werden Sie aber alle sein, spätestens beim Abfeiern danach. Stars und Sternchen zum Anfassen gibt es zum Abschluss bei der Players-Party im Club Insider in Zell am See. Bode hat die legendäre Nacht bereits vier Mal genossen. Da Bode sich inzwischen aber vom Junggesellendasein verabschiedet hat, wird dieses Mal für den charismatischen US-Boy aber alles anders sein, seine Frau Morgan Beck wird auch mit dabei sein um den Partylöwen auch abseits der Piste zu zähmen.