Interview Sabine Hogl
U8T3273
Anders, besser... 3!


Mit der Übernahme von Orange durch Hutchison Drei Austria hat sich Drei mit einem Schlag zu einem der ganz großen Telekommunika tionsanbieter katapultiert und steht nun unter der neuen Marke „3" auf Augenhöhe mit A1 und T-Mobile. Gleichzeitig übersiedelte das Unternehmen in die neue 3Unternehmenszentrale in der Brünner Straße 52 in Wien Floridsdorf. Anlass genug für Univ.-Lektor Mag. Karin Strahner, Chefin des exklusiven Wirtschaftsclubs K.S.-Circle Sabine Hogl, seit 2004 Vorstand für Finanzen und Mitglied der  Geschäftsführung zum BizTalk zu treffen.

Frau Hogl, die letzten 24 Monate waren sehr spannend, oder?

Oooh ja! Allein bis die Übernahme von Orange von der Kartellbehörde genehmigt und offiziell vollzogen war. Das war ein langer Weg, aber er hat sich gelohnt.

Inwiefern „gelohnt?

Unsere Erwartungen, die wir in die Übernahme gesetzt haben, haben sich voll erfüllt. Mit dem neuen Drei ist ein noch stärkerer Player am heimischen Markt entstanden, der nicht nur seine Kunden halten, sondern als einziger Anbieter in Österreich seinen Marktanteil ausbauen konnte: im ersten Halbjahr 2014 haben wir mit einem Umsatz von 342 Mio. Euro und 3,5 Millionen Mobilfunkkunden einen Marktanteil von rund 26% erreicht. Synergieeffekte des Mergers mit Orange waren dafür ausschlaggebend, dass der operative Gewinn im Jahresabstand um 29% auf 116 Mio. Euro anstieg. Das ist ein großartiger Erfolg.

Woher kommt Hutchison und seit wann sind Sie am Österreichischen Markt?

Wir sind eine 100%ige Tochter von Hutchison Whampoa Limited in Hongkong, einem der weltweit größten Mischkonzerne. Drei ist als Telekommunikationsanbieter in acht Ländern vertreten: Österreich, Schweden, Dänemark, Irland, Großbritannien, Italien, Hongkong und Macau. In Österreich sind wir seit 2003 unter der Marke 3 auf dem Markt. Eine junge, dynamische und innovative Marke und damals der einzige reine UMTS-Anbieter. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: binnen weniger Jahre hatten wir bereits 1 Mio. Kunden. Wir sind einfach anders und besser!

Inwiefern ist Drei „anders" und „besser"?

Drei macht viele Dinge anders, als man es von den Mitbewerbern gewohnt ist: mutiger, frecher, jünger, einfach unkonventionell... und: wir beweisen, dass man dabei auch besser sein kann! Beste Qualität zum besten Preis! Das neue Drei ist DIE Alternative zu den etablierten Betreibern. Es geht eben auch anders, das ist unsere Markenphilosophie und Kernaussage unserer erfolgreichen Werbe kampagne.

Was hat sich durch die Übernahme von Orange geändert?

Durch die Fusion ist Drei auf alle Fälle ein größerer, stärkerer Player geworden. Dies zeigt sich bereits an unserem Angebot als das „Das neue Drei", bei dem wir produkt- und tarif seitig sicher ein „Best-of" geschaffen haben, sowohl für den Endverbraucher im privaten Bereich, als auch im Businessbereich. Zeigen wird sich die neue Stärke auch am neuen, stärkeren Netz. Wir wurden mit Drei ja bereits 2011 und 2012 als das beste Netz Österreichs ausgezeichnet (Connect-Netztest). Unser weiteres Ziel ist es, unseren Kunden im Laufe des Jahres 2015 eines der besten Netze weltweit anzubieten.

Die Wettbewerbsbehörde hat angekündigt, die Mobilfunker wegen steigender Tarife genauer unter die Lupe zu nehmen. Was sagen Sie dazu?

Sowohl neuerliche regulatorische Einschnitte bei Terminierungs- und Roaming-Entgelten, als auch hohe Frequenzkosten & Co belasten uns sehr. Gleichzeitig stehen in den nächsten Jahren umfangreiche, aber notwendige Netz-Investitionen an. Die mobile Internet-Nutzung ist im Durchschnitt pro 3Vertragskunde im Vergleich zum Vorjahr um 44% (!) gestiegen. Drei investiert jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag, um das Sprach- und Datennetz weiter ausbauen und Qualität und Service noch weiter verbessern zu können. Eine weitere  Anpassung bestehender Tarife war daher unumgänglich sein; dennoch bieten wir auch weiterhin die attraktivsten Tarife am heimischen Mobilfunk-Markt.

Worin besteht die Herausforderung für die Zukunft?

Mobile Kommunikation ist und wird noch stärker ein unentbehrlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Wir sehen es daher als unsere Aufgabe, das Leben unserer Kunden zu erleichtern, indem wir immer die moderns te Technologie und den direktesten Zugang zur digitalen Welt ermöglichen, in ganz Österreich, zu jeder Sekunde und leistbar für Jeden! Das ist ein großer Anspruch, der uns extrem fordert.

Welche Bedeutung hat „Golf" für Drei?

Golf bietet eine hervorragende Plattform, um Kontakte zu intensivieren und branchenübergreifende Netzwerke aufzubauen. Die Verbindung von Business und Freizeit bildet den idealen Rahmen, Beziehungen zu unseren Topkunden über das geschäftliche Maß hinaus auszubauen, zu verstärken und auf hohem Niveau zu pflegen. Aus diesem Grund unterstützt Drei seit 2012 auch die Business Golf League. Zusätzlich findet man auch Golfbälle im Garten unseres neuen Standorts in Wien-Floridsdorf. Wir haben für unsere Mitarbeiter eine eigene Mini-Golf-Anlage errichten lassen, die gerne und viel genutzt wird. Das dient der Entspannung und ist sehr wichtig - gerade in unserer Branche. Sie sehen, wir sind wirklich anders.

Welchen persönlichen Zugang haben Sie zu Golf?

Sie treffen mich in der Mittagspause ab und zu auf unserer Mini-Golf-Anlage, aber zu mehr reicht es leider noch nicht. Unter der Woche bin ich viel unterwegs; diese Tage sind sehr lange. Das Wochenende gehört dann meinem Mann und meinen beiden Kindern.