K+K KIRNBAUER
Ein Königreich für eine Traube

An der Österreichisch-Ungarischen Grenze liegt das Weingut K+K Kirnbauer im Mittelburgenland, das besonders durch die Hauptrebsorte unter dem Eigennamen „Blaufränkischland“ bekannt geworden ist.

Markus Kirnbauer steigt mit uns hinab in den Weinkeller, an dem seit Jahrzehnten ein hauseigenes Phantom in der flüssigen Schatzkammer der Familie, phänomenale Furore mit Gänsehautfeeling bringt. Rotwein und Liebe sind zwei eng miteinander verbundene Geister. Zwischen Schneeberg und Neusiedlersee blicken wir von der Terrasse des Weingut K+K Kirnbauer auf die Weite der Landesteile zwischen Österreich und Ungarn. Dieser Ort hat etwas Magisches an sich.

Bezugnehmend auf das aktuelle Werbesujet Kirnbauers mit dem entzückenden Damenrücken und der kleinen leeren Flasche daneben, meint Markus Kirnbauer, „Bedingt durch den kargen 2014er Jahrgang mit über 40% weniger Ernteertrag ist unser Phantom schon fast wieder „ausgetrunken“ und das bei konstant steigender Nachfrage weltweit. Die Symbolik im Bildaufbau zeigt, dass eines der beliebtesten Aushängeschilder unseres Hauses leider bereits bald vergriffen sein wird“. „Das Phantom verkörpert sozusagen das Unbekannte und Geheimnisvolle. Dies spiegelt sich auch in der schmeichelhaften Eleganz der unterschiedlichen Rebsorten, die wir für die Cuvée verwenden. Jede Sorte entwickelt sich per se anders und das macht den Wein so anspruchsvoll. Wir können sogar von einem „everybody’s darling“ sprechen, denn für jede persönliche Vorliebe an Sorte schmiegt sich ein wohlwollender Geschmack an den Gaumen. Unser „Das Phantom“ ist nicht nur eine verblüffende Erscheinung aus dem Untergrund, sondern ein Wein mit eigenständiger Persönlichkeit, die ihn so wertvoll macht“, führt Kirnbauer weiter aus und ergänzt: „Unsere Trauben sind, nachdem sie von Hand gelesen und nach ihrer Ankunft sorgfältig aber behutsam selektiert werden, in einer Art Schwebezustand. Die Reben – speziell für den GOLD Reserve – sind über 20 Jahre alt und dementsprechend wertvoll für uns im Ausbau. Neben ihrer natürlichen Bestimmung – der Weinwerdung – erledigt dann die Schwerkraft für uns die schonendste Verbindung zwischen Presse und Holzfass. Wir führen schon seit langer Zeit einen nachhaltig zertifizierten Betrieb und machen uns auch so weit wie möglich alle naturbezogenen Energien um uns zunutze. Zum Beispiel entnehmen wir unserem eigenen „Girmer“ Eichenwald Holz für die Barriques, mit dem besonders unser Zweigelt im Ausbau sehr schön im Einklang steht. Wir beschallen unseren Fasskeller u.a. mit Musik des hier geborenen Komponisten Franz Liszt sowie des pannonischen Geigenvirtuosen Toni Stricker. Dadurch wird die Traube nicht nur vom Holz geküsst: es entsteht eine Gesamtharmonie, die mehr ist als die Summe ihrer einzelnen Teile“.

Die Weine des Weingut K+K Kirnbauer
Neben Das Phantom bietet das Weingut zahlreiche Rotwein-Variationen an, wie Forever, Konquest, K + K Cuvée, Mittelburgenland DAC Classic, Vitikult, Blaufränkisch GOLD Reserve, Zweigelt Girmer Reserve, Merlot, Syrah und dem V-Max Mittelburgenland DAC Res. Bei den Weissweinen wird zwischen dem leichten „Wilde Wilde White“ und dem Chardonnay Barrique „Zwickl“ unterschieden. Des Weiteren werden der Cesario (Winzersekt aus Sauvignon blanc und Cabernet Franc), „Das Phantom“ Tresterbrand und eine Beerenauslese angeboten.

Weingut K+K Kirnbauer
Rotweinweg 1
7301 Deutschkreutz
T 02613 89722
kirnbauer@phantom.at
www.phantom.at