Nome Putter
Nome TRbeauty
PING Putter mit justierbarem Schaft

Neu von PING ist der Nome® TR™ Putter mit variabel tiefen Grooves, die direkt in die Schlagfläche gefräst werden. Die einzigartige Innovation des Unternehmens ermöglicht unvergleichliche Distanzkontrolle. Das neue Modell bietet außerdem eine breite Ausrichtungshilfe, die das Zielen mit dem großen Mallet Design Putterkopf vereinfacht. Das Groove Design, erstmalig verwendet in einem Insert in der Schlagfläche der Scottsdale® TR und Serene® Putter Serien, zeichnet sich durch sehr tiefen Grooves im Zentrum der Schlagfläche und mit immer flacher werdenden Grooves hin zu den Randbereichen der Schlagfläche aus. So werden konstantere Ballgeschwindigkeiten erzeugt, sowohl bei Treffern aus dem Zentrum als auch bei Treffern in den Randbereichen an der Spitze oder am Hosel. Die Ergebnisse der Distanzkontrolle, so PING, hat faktisch die Skala gesprengt. Messergebnisse mit dieser Technologie zeigten nahezu 50% Verbesserung der Konstanz der Ballgeschwindigkeit bei Messungen von neun unterschiedlichen Positionen auf der Schlagfläche.

Der 350 Gramm Nome TR hat ein blendfreies mattschwarzes Finish mit einer weißen Ausrichtungsstrebe und einer kontraststarken schwarzen Sichtlinie um das Zielen zu vereinfachen. Er ist aus einem hochwertigen Aluminium gefräst, dass auch in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommt. Der hohe MOI und die außerordentliche Fehlertoleranz werden durch das Gleichgewicht des leichten Körpers in Verbindung mit peripheren Wolfram Sohlen Gewichten erzeugt. Als Teil des Fit for Stroke™ Systems von PING sind drei verschiedene Schaftbiegungen erhältlich.

Golfer können eine fixe Standard Länge wählen oder einen in der Länge justierbaren Schaft. Dieses Upgrade, ein Teleskop Schaft, regelkonform nach USGA/R&A, der zwischen 31” und 38” stufenlos einstellbar ist, ermöglicht es mit Hilfe eines PING Werkzeugs dem Golfer die Länge des Schaftes zu modifizieren. „Custom Fitting ist essentiell für PING, daher bieten wir Golfern mit der Wahl des Schaftes an, ihre Anpassung individuell
durchführen zu können – dies ist gerade beim Putten ganz besonders wichtig“, sagte Solheim. „Wenn die Länge des Putters genau auf den Golfer angepasst ist, puttet er, so zeigen unsere Studien, mit mehr Genauigkeit und Konstanz.“