GOLF IN KÄRNTEN
GOLFLAND KÄRNTEN und die Alpe Adria Golf Card

Mehr als nur ein „Geheimtipp“

Darüber waren sich 230 Golfreisejournalisten aus 36 Nationen vor drei Jahren einig: Sie kürten das Golfland Kärnten zum „Geheimtipp 2017“, das damit endgültig in die Riege der Top-Golfdestinationen der Welt aufgestiegen ist. Kein Wunder – Kärntens 12 attraktive Golfplätze, ihre engagierten Partnerhotels, die wunderschöne Landschaft, die Kärntner Alpe-Adria-Küche, tolle Zusatzangebote, das fast schon mediterrane Klima und die einzigartige Alpe-Adria-Golf Card sind ein unschlagbares „Gesamtpaket“.

Wenn man bedenkt, dass es in Europa über 6500 Golfplätze gibt – die meisten natürlich in England – 165 im kleinen Österreich und davon 12 besonders attraktive in einem österreichischen Bundesland, nämlich im sonnigen Kärnten. Die Statistik spricht hier schon für sich. Und was macht sie alle gemeinsam so außergewöhnlich? Ihre unverwechselbaren Charaktere. Hinzu kommen die auf Golfer perfekt eingestellten Gastgeber der Partnerhotels und die Möglichkeiten, die sich aufgrund der Lage im Alpe-Adria-Raum und aus der Kombination Berge und Seen ergeben. Was wäre ein Golf-Paradies ohne kulinarische Besonderheiten? Selbstverständlich gibt es auch sie, die hier im einfachen Gasthaus ebenso kredenzt werden wie auf der Seeterrasse des Vier-Hauben-Restaurants. Alpe-Adria-Golf Card – Golf in drei Ländern „Mit der grenzüberschreitenden Alpe-Adria-Golf Card brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern, als um Ihr Handicap“, so Markus Polessnig von der Kärnten Werbung. Das heißt: Sie können auf 21 der schönsten Plätze in Kärnten, Slowenien und Italien zum einheitlichen Preis spielen. Die Card umfasst 3, 4 oder 5 Greenfees (195, 260, 310 Euro). In Kärnten sind 10 Plätze an dieser Kooperation beteiligt. Dazu gibt es 40 Partnerhotels mit attraktiven Pauschalangeboten. Ein Grund mehr, im Frühling und im Herbst nach Kärnten zum Golfen zu kommen, ist die Aktion „2 für 1“: Vom Saisonstart bis 30. April und ab 5. Oktober kann eine zweite Person kostenlos mitspielen!

Slow Food in der Alpe Adria-Küche
In Kärnten spielt die Kulinarik eine ganz besondere Rolle. Hier findet man in jedem Winkel kulinarische Besonderheiten und das Bewusstsein für regionale Produkte. Alte Rezepte werden neu entdeckt und kulinarische Schätze im Einklang mit der Natur kreiert. Bitte unbedingt probieren: heimische Fische, Kärntner Nudel, Reindling, Kirchtagssuppe und Kärntner Brettljause. Kulinarik-Tipp: Alle Kärntner Köstlichkeiten sind von der Küche der südlichen Nachbarn Italien und Slowenien beeinflusst, woraus sich die einzigartige Kärntner Alpe-Adria Küche entwickelt hat.

Einer golft, der andere genießt!
Wenn der Partner kein Golf spielt, kann ein Golfurlaub in Kärnten auch ein großes Vergnügen sein. Während der eine sein Glück auf den Fairways versucht, kann der andere dem aktiven Genuss beim Radfahren, Mountain- und E-Biken, Wandern oder Wassersport frönen. Oder den Aussichtsturm Pyramidenkogel besuchen, an Slow-Food-Erlebnisprogrammen teilnehmen oder durch die Zentren der Kärntner Städte bummeln.

Zu guter Letzt: Hunde willkommen
Der Hund darf auch mit! Hundefreundlich sind die Golfanlagen Klopeiner See-Südkärnten (12 Euro Gebühr), Moosburg-Pörtschach am Wörthersee und Velden-Köstenberg (jeweils 10 Euro Gebühr), die Golfarena Bad Kleinkirchheim und Nassfeld Golf (beide kostenlos). Am 9-Loch Romantikkurs des GC Klagenfurt-Seltenheim sind Hunde an der Leine erlaubt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.golflust.at und www.alpe-adria-golf.com

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP