30 Jahre Golf in Austria
100 Teilnehmer beim Golf in Austria-Symposium 2018

Marketingkooperation für die besten Golfdestinationen Österreichs

1988 gründeten 12 Golfclubs und ihre Partnerhotels eine Organisation, die das touristische Golfangebot Österreichs bündeln und gemeinsam bei den golfenden Gästen bewerben sollten. Die Idee dazu lieferte Dr. Karl-Heinz Müller von der Österreich Werbung, der feststellte, dass Urlauber nach ihren Interessen wirkungsvoller angesprochen werden können, als mit allgemeinen Botschaften über die Schönheit des Urlaubslandes Österreich. Aufgegriffen wurde diese Idee von einigen der Golf-Pioniere Österreichs wie den Hoteliersfamilien Holleis (Der Salzburgerhof, Zell am See), Schellhorn (Der Seehof, Goldegg) und Schwaninger (Sporthotel Alpin, Zell am See), die auch wesentlich zur Entstehung der regionalen Golfanlagen beitrugen.

Sonderpreis, anlässlich des 30-jährigen Golf in Austria-Jubiläums
Das runde Jubiläum der Marketingkooperation von Golf in Austria war Anlass um diese Personen zu ehren, die wesentlich zur Gestaltung des Produkts „Golfurlaub in Österreich“ beigetragen haben und deren bemerkenswertes Lebenswerk sehr stark mit Golf in Austria verbunden ist. Mit dem Golf in Austria-Ehrenpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden Franz Schellhorn (Hotel der Seehof und Golfclub Goldegg) und Vroni Schwaniger (Sporthotel Alpin in Zell am See). Franz Schellhorn gilt als einer der wahren Golfpioniere Österreichs. Er war seiner Zeit in vielen Fragen voraus. Trotz großer Widerstände setze er im romantischen Ort Goldegg im SalzburgerLand 1986 den 9-Loch-Platz durch, den er später auf 18-Loch ausbauen ließ. Mit dieser Infrastruktur-Entwicklung setzte er die Basis für eine positive Entwicklung der Region. Als Vizepräsident des Österreichischen Skiverbandes und als Präsident des Salzburger Golfverbandes trug er die Botschaft von Golfurlaub in Österreich weit über die Landesgrenzen hinaus. Vroni Schwaninger wurde im Alter von 20 Wirtin in Zell am See. Sie und ihr Mann eröffneten nach einer harten Zeit des Aufbaus 1978 das Sporthotel Alpin, das nun Schritt für Schritt an ihre Tochter, Elisabeth Schwaninger, übergeben wird. 1984 unterstützte die Familie als Golfgründerhotel die Eröffnung des Golfclubs Zell am See. 1 Jahr später fand die 1. Sporthotel Alpin Trophy statt und die Golfservices und die herzliche Gästebetreuung von Vroni Schwaninger wurden legendär. Sie war – wie Franz Schellhorn – auch maßgeblich an der Gründung von Golf in Austria beteiligt.

Golfhotel und Golfclub des Jahres
Seit 3 Jahren zeichnet Golf in Austria jährlich das Golf in Austria-Hotel und den Golf in Austria-Club des Jahres aus. Entschieden haben die Golf in Austria-Stammkunden und Gäste der jeweiligen Hotels und Club: bereits 30 Jahre Golf in Austria Marketingkooperation für die besten Golfdestinationen Österreichs zum zweiten Mal wurde das Hotel Gut Weissenhof von dessen vielen Freunden und Fans zum Golfhotel des Jahres gewählt. Der direkt angrenzende Golfclub Radstadt wurde zum Golfclub des Jahres gewählt. Auch wenn sich die eingesetzten Mittel über die Jahre stark verändert haben, das Ziel des Vereins der Spezialisten für Golfurlaub in Österreich ist gleich geblieben: die vorhandenen Mittel gemeinsam mit einer stärkeren Wirkung einsetzen, als es einzelne Betriebe alleine tun könnten. Heute ist Golf in Austria, mit 138 Mitgliedshotels und Clubs und 20 Partnerregionen, die einzige Organisation, die das Golfurlaubsland Österreich zur Gänze repräsentiert. Sie ist die erste Anlaufstelle, wenn es um Golfurlaub in Österreich geht.

Informieren Sie sich weiter über die Spezialisten für Golfurlaub in Österreich bei: www.golfinfo.at oder fordern Sie den aktuellen Golf in Austria-Katalog kostenlos an bei: Golf in Austria
A- 5020 Salzburg,
Glockengasse 4d
Tel.: +43 662 645153
office@Golfinfo.at