Bretagne
Golf in der Bretagne

 

 „Armor“ - Das Land am Meer

Die Bretagne ist ein beliebtes und abwechslungsreiches Urlaubsziel im Westen Frankreichs und ein Geheimtipp für Golfer: 32 Clubs stehen zur Auswahl!

„Armor“ heißt auf bretonisch das Land am Meer und daher kennt man die Bretagne auch unter der Bezeichnung „Amorique“. Auf der größten Halbinsel Frankreichs ist eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt zu entdecken, umgeben von einem 2500 km langen Küstenstreifen des Atlantiks und des Ärmelkanals. Sie reicht von schroffen Steilküsten über kleine Buchten und Fjorde bis hin zu langen, weißen Sandstränden. In der Bretagne ist man nie weit vom Meer entfernt und das milde Klima sorgt für einen angenehmen Aufenthalt in allen Jahreszeiten. Die Golfplätze in der Bretagne sind sehr großzügig angelegt, wirken nie überfüllt, sodass man immer in Ruhe spielen kann, ohne Druck und Stress.

Dem Golfstrom verdankt das Land sein mildes Klima – daher kann man das ganze Jahr Golf spielen. Es gibt viele Links-Kurse, die den Vorteil mit sich bringen, dass man auch nach heftigem Regen spielen kann, da das Wasser schnell einsickert. Die Greenfees sind günstiger als in Österreich; auch am Wochenende zahlt man den gleichen Preis wie unter der Woche. Die meisten Plätze haben Hoch- und Nachsaisontarife.  Rennes ist die Hauptstadt der Bretagne und hat einen großen Altstadt-Kern mit einer Jahrhundert alten bewegter Geschichte. Die Stadt wurde ca. 400 Jahre vor Christi gegründet. Auffallend sind die markanten alten Häuser mit schönen Holzfassaden. Rennes ist dennoch eine junge Stadt mit zwei großen Universitäten und beherbergt viele Studenten. Man findet hier viele Bars und Creperies.

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch am großen Markt, der jeden Samstag abgehalten wird und an dem man frisches Obst, Gemüse, Fisch und Käse aus der ganzen Bretagne erstehen kann. Ein Muss in Saint-Malo ist ein Besuch in der Altstadt (Saint-Malo intra muros), umgeben von einer mächtigen, im 12. Jahrhundert errichteten Wehrmauer. Hier kann man stundenlang durch die engen Gassen bummeln und shoppen. Interessant ist auch der Gezeitenunterschied: 12 m zwischen Flut und Ebbe. Pléneuf Val André ist ein entzückender Ort, der direkt am Meer liegt. Typische kleine, französische Geschäfte laden zum Bummel und Flanieren ein. Das berühmte französische Flair kann man am besten bei einem Espresso oder Cidre in einem Straßencafe genießen. Ein sehr breiter und langer Sandstrand lädt zu einem schönen Spaziergang ein und ist auch für Familien mit Kindern sehr verlockend.

Die Golfplätze

Golf Pléneuf Val André
Pléneuf Val André ist ein sehr gepflegter Golfplatz, der direkt am Meer, an der beeindruckenden Küste, der Côte d’Armor, gelegen ist. Bei 12 Löchern hat man Blick auf das Meer und sieht Strand und Klippen soweit das Auge reicht. Ein besonderes Zuckerl ist das Loch 11, das von einem US Magazin unter die besten und schönsten 500 Löcher der Welt gereiht wurde. Tatsächlich ist es sehr herausfordernd, muss man doch eine ca. 150m breite Schlucht überwinden. Das Meer ist zwar fast immer in Sichtweite, am Platz selbst ist wenig Wasser – außer am Loch 17, an dem sich ein kleiner See befindet. Beeindruckend sind auch die Golf Carts, die alle mit digitaler Anzeige des gerade zu spielenden Lochs ausgestattet sind.

Golf de Saint-Cast Pen Guen
Auch der Golfplatz Golf de Saint-Cast Pen Guen ist direkt am Meer gelegen. Interessant bei diesem Golfplatz ist seine Zweiteiligkeit: einerseits kann man sich an schönen aber schmalen Fairways entlang der Küste erfreuen; die anderen Löcher sind etwas sportlicher und schön in die Landschaft integriert.

Golf de Dinard
Der zweitälteste Golfplatz am Kontinent Europas besticht durch seine gepflegten und schönen Fairways. Der Platz ist anspruchsvoll und herausfordernd, da die Fairways oder die Grüns teilweise nicht einsehbar sind. Beeindruckend ist die Aussicht, da man bei allen 18 Löchern entlang Küste spielt und man immer einen wunderschönen Ausblick auf den Atlantik hat.

Golf de Saint-Malo
Dieser Golfplatz ist ein sehr gepflegter und anspruchsvoller Golfkurs mit 18 plus zusätzliche 9 Löcher. Besonders zu erwähnen sind die herausfordernden Wasserhindernisse und das schöne Clubhaus mit einem charmanten Restaurant.

Golf des Ormes
Der schöne, sehr gepflegte Golfkurs ist parkähnlich und großzügig angelegt. Bei Loch 1, 3, 10, 12 und 13 muss Wasser überschlagen werden. Besonders hilfreich sind die vielen Distanzangaben, die sich auf den Fairways befinden. Der Platz ist ideal für Familien, da er an ein Hotel angeschlossen ist und es auch Tennisplätze, Reitmöglichkeiten und ein Schwimmbad gibt. Eine reizvolle Möglichkeit zum Übernachten bieten Baumhäuser, die den Golfplatz zu einem Ferienziel der besonderen Art machen.

Golf de la Freslonière
Nur zehn Minuten vom Stadtrand Rennes entfernt, besticht der Platz durch flache, schöne und lang gezogenen Fairways, die sehr interessant und anspruchsvoll zu spielen sind. – beispielsweise Loch Nr. 6, wo das Grün auf einem Plateau liegt, oder Loch 7 mit sehr fordernden Wasserhindernissen.

Golf le Rochers
Der sehr ruhig gelegene Golfplatz ist eingebettet rund um das Schloss von Madame de Sévigné, bekannt durch ihre 267 Briefe an ihre Tochter, in denen sie das Leben zur Zeit Louis XIV schildert. Der Platz ist flach und sehr leicht zu spielen. Da das Einzugsgebiet sehr klein ist, sind auch wenige Golfer auf dem Platz.