GOLFCLUB INNSBRUCK-IGLS

So früh wie 1930 spielte man in Innsbruck Golf. Die Reiselust, noch in ihren Anfängen, hatte schon allerhand illust­re und mondäne Touristen in die Alpen, nach Tirol und Innsbruck gelockt. Das Hotel Igler­hof im Kurort Innsbruck Igls beherbergte sol­che, ihnen wollte man als weitere Attraktion einen Golfplatz bieten. Gleich neben dem Ho­tel entstand ein kurzer 9 Loch Platz. 1934 fand auf diesem „internationalsten Platz Öster­reichs“ das erste Turnier statt. Die Stadt hatte einen Silberpokal gestiftet, diesen gewann Mrs. H. C. Tibout aus New York. Eine Silber­vase ging an Hubert Baron Rosenberg­ Redé aus Zürich. Der Krieg beendete das schöne Spiel; 1942 ackerte man die Fairways um, um Getreide und Kartoffel anzubauen. Es dauerte bis 1956, als etwa 40 Interessenten zur Gründungsversammlung des Golfclubs Innsbruck ­Igls zusammenkamen. Es war ge­lungen einen Pachtvertrag über ein Grund­stück in der Nachbargemeinde Lans abzu­schließen, so dass man mit viel Idealismus sowie Gönnerhaftigkeit der Mitglieder und Sponsoren einen 9 Loch Platz errichteten konnte. Der Club wuchs langsam, in der klei­nen Golferfamilie allerdings fanden sich er­ wähnenswerte Charaktere: Ein Vorstandsmitglied bat den Restaurantbetreiber seine Brille abzunehmen, um ihn dann zu ohrfeigen. Eine Baronin, standesgemäß bekleidet, schlug ab, doch keiner der Umstehenden konnte ihrem Ball in seinem Flug folgen. Als die Baronin den Abschlag verließ, kollerte der scheinbar unaufindbare Ball aus ihrem weiten Rock. Nachdem es in Lans nicht gelungen war, zu­sätzliche Flächen zu erwerben, musste man den Plan aufgeben, den Platz auf 18 Löcher zu erweitern. Innsbruck, das Tiroler Inntal ist kein einfacher Boden für Initiatoren von Golf­plätzen. Dass es reichlich Golfer, Einheimi­sche und Gäste gibt, die hier ihrem Spiel fröh­nen wollen, gilt als gegeben. Doch Grund ist rar, viele Interessen rittern um Gunstlagen, noch spärlicher sind beträchtliche und zu­ sammenhängende Flächen. Der langjährige Präsident des GC Innsbruck­Igls Theo Huter klagte sein Leid: „...beseelte mich als begeis­terten Golfer, trotz aller erlebten Enttäuschun­gen, alle Kräfte zu mobilisieren, um diesen 18­ Hole ­Platz in Rinn für die Landes­ und Kongress­Stadt Innsbruck zu schaffen.“ Es wird erzählt, dass Huter während mehrjähri­ger Grundstücksverhandlungen unzählige Stunden mit den Bauern in deren Kuhställen verbrachte.
Heute: Ein Club mit 27 Löcher in zwei Orten. Lans beherbergt einen kurzen 9 Loch Park­ land­Course. Auf den sonnigen Hängen des Glungezers liegt der Championship­Course Rinn. Er ist hügelig. Ein Umstand, der auf den zweiten Neun erlaubt, auf tiefer liegende Fairways und Grüns abzuschlagen. Neben der sportlichen Herausforderung besticht der Platz mit einem ständig präsenten Ausblick auf das Bergpanorama, insbesondere auf die Nordkette.

Golfclub Innsbruck-Igls
T +43 (0) 52 23 78 177
www.golfclub-innsbruck-igls.at