BRITISCHE KANALINSELN
Britische Tradition

GUERNSEY – GOLF IM KANAL

Guernsey hat Steilküsten, einsame, weiße Strände, unberührte Natur und Parkland-Golfplätze. Umspült vom Golfstrom gedeihen auf der Insel sogar Palmen, Bananenbäume, Orchideen und Lilien. Barbara Behrendt war für ExtraGolf & Reisen vor Ort.

Guernsey ist die zweitgrößte der fünf bewohnten Kanalinseln, die der französischen Küste vorgelagert sind. Die Channel Islands gehören nicht zu Großbritannien mit England, Wales, Schottland und Nordirland und damit auch nicht zur Europäischen Union. Sie haben den Status einer britischen Kronkolonie und somit weder Abgeordnete im britischen noch im europäischen Parlament. Die Einwohner behaupten selbstbewusst, dass sie im Paradies leben. Doch wer sich für immer im Garten Eden einnisten möchte, braucht entweder ein prall gefülltes Konto oder einen einheimischen Ehepartner. Für ihre Bewohner sind die Kanalinseln Steueroasen, die weniger Abgaben leisten als andere Europäer oder Anleger aus aller Welt. Refugien für Betrüger sind sie aber dennoch nicht, denn beim Verdacht auf Steuerhinterziehung kooperieren die Inseln mit anderen Staaten. Neben Alt- und Neureichen, die Guernsey gerne als ihr zweites Zuhause wählen, lebte hier auch der weltberühmte französische National- Poet Victor Hugo. Er verbrachte in St. Peter Port, Guernseys Hauptstadt, 14 Jahre im Exil, worauf die Insulaner sehr stolz sind.

Beste Verbindungen
Neben den Fährverbindungen von England und Frankreich ist Guernsey von Wien oder Salzburg über den Luftweg mit Umstieg in London-Gatwick zu erreichen. Von dort fliegen wir auch mit der Regional-Airline Aurigny nach St. Peter Port. Am Flughafen treffen wir Kai Junghanns, unseren Tour-Guide, der schon seit 13 Jahren auf der Insel lebt.

Golf auf Guernsey
Guernsey ist trotz Minigröße eine Insel für Golfer. 45 landschaftlich reizvolle Löcher bieten Abwechslung, Herausforderung und Spaß. Das sind jedoch oft windreiche Runden mit ballschluckenden Wasserhindernissen.

La Grande Mare Hotel & Golf
Das 4-Sterne-Hotel La Grande Mare liegt inmitten eines 30 Hektar großen Privatgrundstücks mit Gärten, Seen, Wäldern und einem 18-Loch-Golfplatz. Golfdirektor John Dent führt uns geschickt „hart am Wind“ über den Platz und zeigt uns, wie man diesen wasserreichen Kurs auch ohne niedriges Handicap gut bewältigt.

St. Pierre Park Hotel & Golf
Das St. Pierre Park Hotel ist ein luxuriöses 4-Sterneplus-Hotel am Rande der Hauptstadt mit See- und Parkblick. Es ist das einzige echte Resort-Hotel auf den Kanalinseln und bietet exzellente Einrichtungen wie das Le Mirage Health Spa und das preisgekrönte Victor Hugo-Restaurant. Der 9-Loch/Par 3-Kurs stellt Spieler aller Stärken vor echte Herausforderungen. Wir spielen hier mit einem Insulaner-Ehepaar, das uns auf dem abwechslungsreichen Platz mit seiner natürlichen hügeligen Topographie so manchen guten Tipp geben kann. Der „Nr. 19 Club“ in der doppelstöckigen Driving Range ist Pub, Lounge und Restaurant zugleich.

Royal Guernsey Golf Club zu zweit
Der Kurs ist so beliebt, dass es mit dem Royal Guernsey Golfclub und Golfclub L’Ancresse sogar zwei Vereine auf der Anlage gibt, übrigens jeder Verein mit eigenem Clubhaus! Beide Clubs behalten sich eine freundschaftliche Rivalität vor. Wie uns berichtet wird, kommt von Zeit zu Zeit auch die Frage nach einer Fusion auf, doch die ist wohl weniger realistisch als ein „Hole-In-One“ auf dem Platz. Und noch zwei Besonderheiten sind hier anzutreffen: Ein paar Abschläge führen über öffentliche Straßen. Die Herausforderung besteht darin, auf eine geeignete Lücke im Verkehr zu warten. In Wahrheit sind die Straßen aber nicht sehr frequentiert. Das andere kleine Problem sind Menschen, die auf ausgewiesenen Pfaden am Platz wandern dürfen. In einigen Teilen der Welt könnte dies für berechtigte Aufregung sorgen, doch nicht so auf Guernsey.

Die Hauptstadt
St. Peter Port bietet nicht nur Hafenflair, sondern auch architektonische Sehenswürdigkeiten, Museen sowie zahlreiche Restaurants, Bars und Shopping-Möglichkeiten. Günstige Wechselkurse und „Null“-Mehrwertsteuer machen auch uns so schnell zu „Heavy Shoppern“. Erstaunt bleiben wir vor dem ältesten Briefkasten Großbritanniens aus dem Jahre 1892 stehen, und zwar in blauer Farbe, womit zugleich die stolze Eigenständigkeit der Insel auf den Punkt gebracht ist. Und wer Erleuchtung sucht, der geht in die Kirche und anschließend in die Albion House Tavern. Der rustikale Pub liegt laut dem Guinness-Buch der Rekorde näher an einer Kirche als jede andere britische Kneipe.

Ein Stück Heimat im Moores-Hotel
Das „Moores“ liegt direkt im Zentrum von St. Peter Port nur Minuten entfernt von der pittoresken Marina. Hier treffen wir die gebürtige Bad Hofgasteinerin Anni Bichard in ihrem speziellen Kaffeehaus, wo sie uns zum 4 o’clock afternoon tea die typisch britischen Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade reicht. Bekannt und beliebt bei den Insulanern sind aber Annis „Salzburger Apfelstrudel“ und „Wiener Sachertorte“, die auf der Pole-Position ihrer Menü-Karte stehen.

Inselrundfahrt
Wir benötigen nur eine Stunde und 10 Minuten, um auf der Route die markantesten Stellen der Insel, wie endlose Strände, hohe Klippen und den einen oder anderen Pub zu bestaunen. Eine absolute Besonderheit ist die „Little Chapel“, die mit Millionen von Wedgewood-Porzellanscherben im Mosaik-Design verkleidet ist. Wieder im Hauptort St. Peter Port angekommen, ist natürlich das traditionsreiche Old Government House Hotel ein besonderer Anziehungspunkt. Hier sind wir Gast bei einer Gin-Tasting Ceremony, wo wir „handicaplos“ durch die Guernsey Ginsorten manövriert werden.

Maritime Küchenkapriolen
Großbritannien ist nicht gerade für seine Kulinarik bekannt. Zum Glück würzen die Kanal-Insulaner ihre Gerichte aber mit einer gehörigen Portion internationaler Raffinessen. Ein Golfreisetermin Ende September, wenn in allen Restaurants und Pubs auf Guernsey das „Tennerfest Food Festival“ gefeiert wird, ist also genau der richtige Zeitpunkt. Zusammengefasst, bei einem Besuch auf Guernsey können sich Gäste und Golfer auf erlebnisreiche Tage freuen.

www.visitguernsey.com

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP