GOLFEN IM SALZBURGERLAND
Golfurlaub für Genießer im Salzburgerland

Festspiele

Sind Sie ein Genuss-Mensch? Auch wenn das Spiel mit dem kleinen weißen Ball zum Wichtigsten in Ihrem Leben gehört, so endet jede Runde einmal, und Sie sehnen sich vor allem in Ihrem Urlaub nach Abwechslung. Das SalzburgerLand lockt neben einer unvergleichlichen Golfplatzdichte mit Genuss-Erlebnissen, die ihresgleichen suchen. Erleben Sie das faszinierende Kulturanagebot, Kulinarik vom Feinsten und die Geheimtipps jenseits des Mozarthauses und der Getreidegasse.

Beim Golfspiel heißt es immer gerne „Volle Konzentration auf den kleinen weißen Ball“. Aber wie soll das gehen, wenn Sie sich in einer der schönsten Landschaften der Alpen befinden und imposante Gipfel, saftig grüne Wiesen und glitzerndes Wasser um Ihre Aufmerksamkeit buhlen? Die Kombination aus Golf und See z.B. finden Sie so nur im SalzburgerLand: Abschlag im Angesicht der Drachenwand am Mondsee, ein langer Drive im Schatten des Untersbergs an der Stadtgrenze der Mozartstadt, dann ein Pitch aufs Green mit Blick auf das Kitzsteinhorn und den Zeller See und schließlich der entscheidende Putt ins Loch am Fuschlsee. Lassen Sie sich auf dieses Golfabenteuer an blitzblauen, klaren Seen ein!

APROPOS SEEN!
Gleich vier Golfclubs liegen im Salzburger Seenland ganz nah zusammen. Jet Set-Flair strahlt immer noch der GC Schloss Fuschl aus, stand doch nach der Gründung im Jahre 1959 der gesellschaftliche Aspekt mehr im Vordergrund als der sportliche. Die neun Löcher sind charmant, bestechen mit Ausblicken auf den malerischen Fuschlsee, erfordern aber Taktik und Präzision. Wenn Sie 18 Löcher spielen möchten, begeben Sie sich auf die einzigartige „Seeroas“. Das heißt Sie steigen vom Fuschl-Platz auf die „Zille“, lassen sich mit Ihrem Golf-Equipment auf die andere Seite das Sees schippern und spielen dort die neun Löcher des GC Waldhof. Er befindet sich auf der Waldhof-Alm und ist mit seinen Wasserhindernissen auch nicht zu unterschätzen. Nur einen See weiter wartet auf einem Plateau über dem Mondsee das nächste Golfplatz-Juwel – die neun Löcher des GC Drachenwand. Der Platz wurde vom Südafrikaner Marc Muller nach einer Idee von Jack Nicklaus und dem Vorbild des berühmten Cayman Island Course entworfen. Er hat ein anspruchsvolles Design, spielt sich aber fair für alle Spielstärken. Deutlich sportlicher ausgerichtet ist der 18-Loch-Champions- und Leading Course des GC Am Mondsee. Markante Doglegs, raffiniert positionierte Bunker, und seine Schlusslöcher rund um den See machen ihn zum „Matchplatz Nr. 1“ in ganz Österreich. Richtig hochalpin wird es, wenn Sie in den Salzburger Pinzgau fahren – zwischen Steinernem Meer und Kitzsteinhorn. Hier nicht weit vom Zeller See entfernt begeistert der Leading Course des GC Zell am See-Kaprun mit seinen 36 Löchern, die nach seinen beiden Hausbergen „Schmittenhöhe“ und „Kitzsteinhorn“ benannt sind. „The Best in the West“ nennt sich dieses größte Golfzentrum in den Alpen mit den schönsten 36 Greens zwischen Gletscher, Berg und See. Nicht weit entfernt vom Ritzensee lädt der GC Urslautal zu einem perfekten Golferlebnis ein. Der Meisterschaftsplatz liegt auf einem Hochplateau zwischen Saalfelden und Maria Alm. Die Bahnen sind einmal lang und hügelig, dann wieder trickreich, aber immer fair und nie zu steil. Eine ganz andere Atmosphäre erwartet Sie am auf der Golfanlage des GC Goldegg nahe des Goldegger Sees. Die wunderbare Anlage auf einem Hochplateau über dem Salzachtal im Pongau mit ihren Almwiesen, alten Baumgruppen und Biotopen verspricht ein anspruchsvolles und facettenreiches Spiel.

KULTUR VOM FEINSTEN
Golfurlaub im SalzburgerLand heißt auch – Kultur-Genuss auf höchstem Niveau! Als das größte und bedeutendste Festival der Welt sind die Salzburger Festspiele (bis 31. August) oft bezeichnet worden, und tatsächlich lässt sich dieser Ruf durch zahlreiche Superlative belegen. Opern, Konzerte und Schauspiele – darunter der berühmte Jedermann open air auf dem Domplatz ziehen Jahr für Jahr Tausende von Besuchern in die Mozartstadt. Beim Jazzfestival in Saalfelden (16. bis 22. August) mit seinen über 60 Konzerten tummelt sich auch heuer wieder die internationale Jazzwelt. Das internationale Festival für zeitgenössische Kunst „sommer.frische. kunst.“ (bis 20. September) schafft in Bad Gastein, dem Monte Carlo der Alpen, überraschende Begegnungen für alle Besucher. Die 20. Kunst und Kulinarik Festspiele (bis 26. August) auf der Burg Golling bieten eine gelungene Mischung aus den beiden Genüssen. Weitere Kultur-Angebote finden Sie auf www.salzburgerland.com

SCOREKARTE VS. SPEISEKARTE
Eine Golfrunde besteht aus dem Spiel auf 18 Löchern – tatsächlich beenden wir passionierten Golfer jede Runde am „19. Loch“. Das liegt im Clubhaus, wo Birdies und Bunkerschläge gerne noch einmal diskutiert werden, dann aber genauso schnell die Scorekarte gegen die Speisekarte eingetauscht wird. Ob Rustikale Almhütte oder edles Haubenrestaurant – die Clubhaus-Wirte der Salzburger Golfclubs verwöhnen Sie mit kulinarischen Highlights. Ob frischer Fisch aus dem See oder Wildspezialitäten – aufgetischt wird hauptsächlich, was die Region zu bieten hat. Und das ist köstlich! Fisch oder Fleisch, Süßspeisen oder Käsekreationen, das SalzburgerLand ist für seine herrlichen Genüsse bis weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Wenn der Gastgeber noch selbst in der Küche steht und die kulinarischen Erlebnisse mit seinen Anekdoten würzt, entstehen unvergessliche Genusserlebnisse. Bei den rund 330 Genussadressen entlang der zehn Genusswege durch das SalzburgerLand findet jeder Genießer seine liebste Einkehr.

WELCOME DOGS!
„No dogs, no Ladies. Auf den Britischen Inseln gab es Clubs, an deren Clubhaus man dieses Hinweisschild noch bis vor Kurzem finden konnte. Diese Zeit, in der keine Hunde und Frauen – man beachte die Reihenfolge! – auf dem Golfplatz erwünscht waren, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an.

Auch auf einer Reihe von Golfplätzen im SalzburgerLand können Sie gerne Ihren Vierbeiner mitnehmen. Ein ganz besonders hundefreundliches Angebot stellt der Golfclub Gut Brandlhof in Saalfelden bereit: Er verleiht spezielle Dog Golf Carts mit Hundesitz! Wer mit seinem Hund auf die Runde geht, sollte allerdings sicherstellen, dass nicht nur sein Herrchen die Platzreife-Regeln beherrscht, sondern auch der Hund. Hier einige Anregungen:

• Trainieren Sie mit Ihrem Hund Ruhe und Disziplin über längere Zeit. Inzwischen gibt es einige Hundeschulen, die spezielle Kurse zur Mitnahme von Hunden auf Golfplätzen anbieten.
• Da Sie ihren Hund kaum über den gesamten Zeitraum mit der Hand an der Leine führen wollen, werden Sie ihn am Trolley oder am E-Cart anbinden. Achten Sie auf die Feststellbremse, damit sich der Vierbeiner nicht samt Ausrüstung selbstständig macht.
• Sackerl dabei? Beseitigen Sie eventuelle Spuren umgehend.
• Achten Sie darauf, dass Ihr Hund Sie und andere Golfer nicht ablenkt.
• Halten Sie genügend Abstand zwischen Golfbag mit dem angeleinten Hund und zu Ihnen, wenn Sie den Ball schlagen.
• Lassen Sie Ihren Hund zwischendurch auch mal einer interessanten Spur nachgehen – aber bitte angeleint!
• Nehmen Sie genügend Wasser für den Hund mit. Gegen eine kleine Erfrischung nach neun Löchern und ein kleines Leckerli zwischendurch hat Ihr Hund sicher auch nichts.
• Teiche, Bäche und Seen bieten Ihrem Hund einen herrlichen Badespaß.
• Egal ob nach einer 9- oder 18-Loch-Runde sollten Sie Ihren Hund loben und belohnen.

TIPP: GOLF ALPIN CARD
Wenn Sie Ihren Golfurlaub in der Berg- und Seenwelt des SalzburgerLandes verbringen, aber flexibel bleiben möchten, bietet sich die Golf Alpin Card geradezu an. Mit der Karte genießen Sie zahlreiche Vorteile auf über 40 Golfanlagen im SalzburgerLand, in Tirol und Salzburg. Die Golf Alpin Card kostet 380 Euro für 5 Greenfees, für 4 Greenfees 318 Euro und 3 Greenfees 246 Euro. Sie ist in allen Golf Alpin-Partnerhotels oder den Golf Alpin-Golfanlagen bei Vorlage einer gültigen Gästekarte erhältlich.

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP