DESTINATION & GOLF SIENA II
Siena, die Perle der Toskana

in der letzten Ausgabe von ExtraGolf & Reisen stellten wir Ihnen Siena und den Palio vor. Diesmal dürfen wir Sie auf eine Entdeckungsreise zwischen Wildschweinen, Fiorentiner Steak, köstli­chem Wein und nach San Gimignano entführen.

Wildscheine – immer und überall
Dem cinghiale, dem Wildschwein mit sei­nen schwarzen, dichten Borsten begegnet man wirklich immer und überall in der Toskana. Ein Klassiker auf allen traditio­nellen Menü­ Karten, beliebte Deko in so manchem Delikatessengeschäft, aber auch – und das ist ganz schön gefährlich – auf der Straße. Ein Zusammenstoß mit dem bis zu 100kg schwerem Tier kann sehr unangenehme Folgen haben. Man muss sogar eine eigene Versicherung ab­schließen, sonst sind die Schäden nicht gedeckt, so erzählte uns Marcello vom Ristorante Cateni. In der Dämmerung kommen sie oft aus den Wäldern und nä­hern sich auf gezielter Futtersuche den Wohngegenden. Angeblich ist die Anzahl der Tiere in der Toskana vier Mal höher als im Rest Italiens. Wir sprechen von rund 420.000 Wildschweinen! Allein die Entschädigungen für die Landwirte, um den von Wildschweinen verursachten Schaden zu ersetzen, beträgt angeblich 2,5 Millionen Euro. Es ist eine Hass ­Liebe, die die Toskaner mit den Wildschweinen verbindet. Ent­zückend sind auf alle Fälle die hellbraun­ weiß gestreiften Frischlinge und deshalb werden sie auch als Maskottchen einge­ setzt. Bei einer Runde Golf oder einer Wanderung kann man ihnen schon be­ gegnen. Ein wirklich tolles Erlebnis, die Mama Wildschwein, die Bache mit ihren vier bis fünf Jungtieren am Waldrand zu entdecken. Dennoch sollte man in siche­rer Entfernung bleiben...

Brunello, Rosso di Montepulciano, di Montalcino, Vino nobile oder Vina da Tavola...
... alle sind sie herrlich! Der toskanische Rotwein hat eine lange Tradition und war lange Zeit fast ausschließlich mit Chianti gleichzusetzen. Der regionale Weinbau hat sich aber in den letzten 20 Jahren enorm gemausert und produziert eine zu­ nehmende Vielfalt an exzellenten Rot­ und immer öfters auch Weißweinen. 
Chianti – wie eigentlich fast alle toskanischen Rotweine – wird hauptsächlich aus der San­ giovese­Traube hergestellt, die zu den edels­ ten Rebsorten überhaupt gehört. Die besten Weine findet man im kleinen Anbaugebiet um Montalcino, besonders den eleganten – und teuren – Brunello und seinen preiswerte­ren Vetter, den Rosso di Montalcino. Eine Qualitätsorientierung ist das Klassifizierungs­schema „DOC“, das aber teilweise umstritten ist und von einigen der jungen und experi­ mentierfreudigen Winzer abgelehnt wird. Sie produzieren beste Weine mit der sehr be­scheidenen Bezeichnung Vino da Tavola, Tischwein oder „IGT“ – für Indicazione Geo­graca Tipica. Am besten einige der kleinen Weingüter per­sönlich besuchen und alles durchprobieren. Zwei unserer kleinen Lieblingsweingüter (beide ca. 20 Minuten vom 5*­La Bagnaia Golf & Spa Resort entfernt):
–  San Giorgio a lapi, Strada di Colle Pinzuto, 30. www.sangiorgioalapi.it
–  Tenuta di Trecciano, Sovicille Siena. www.trecciano.it

Pranzo oder Cena... immer ein Genuss!
Die Dichte an herrlichen Restaurants ist so enorm groß, aber hier dürfen wir zwei vor­ stellen, die wir besonders schätzen:

Ristorante Cateni, Unsere nr. 1, T +39 0577 34 2028
Ein besonders herzlicher Familienbetrieb (bereits seit Generationen), in dem Marcello und seine Franceschina samt Kindern alle klassischen Senesischen Gerichte liebevoll zubereiten und servieren. Es beginnt schon mit der Selektion an Crostini (je nach Saison mit fein geschnittenen Pomodori, Steinpilzen oder Schwammerl), über die Pasta „Pino“, das sind Tagliatelle oder Penne in Panna­ Safran Sauce mit kleinen knusprigen Pancet­ ta Stückchen. Natürlich gibt es auch die klas­sischen „Pici“ al Cacio & Pepe, gefolgt von Fleisch, Fleisch, Fleisch in bester Qualität: Fiorentina Steak, Tagliata oder Bistecca di Manzo mit einer Steinpilzhaube. Bei Schön­wetter sitzt man auf der gemütlichen Terrasse mit Blick auf la Baganaia. Immer voll mit vielen Italienern und lokalen Freunden. Die Weine sind preislich überschaubar und stam­men vorwiegend aus der Region von Monte­ pulciano bis Chianti Gegend. Durchaus un­kompliziert bitte auch den Hauswein bestel­len. Alle Desserts und Torten sind hausgemacht und köstlich! Zum Abschluss noch unbedingt einen Caffè und Grappa an der Bar nehmen und die Photos der Enkelkinder – zuletzt kam Klein­ Leonardo auf die Welt – bewundern.

la Voliera im 5*-resort la Bagnaia Golf & Spa resort,  labagnaiaresort.curio.com
Im La Voliera wird von Chef Luca aufgekocht. Das Restaurant befindet sich in der Mitte des als 5­ Sterne ­Resorts geführten mittelalterl­chen Dorfes nahe Siena. Typische lokale Speisen, wie Pappa (eine Brotsuppe mit To­ maten aus der Gegend) werden ebenso ge­reicht, wie ein Tartare di Gamberi Rossi oder auch das klassische Bistecca alla Fiorentina, die Pici all‘Aglione oder die Tagliata. Im stil­voll eingerichteten Rahmen – bei entspre­chendem Wetter auch wildromantisch auf der Terrasse (bis tief in den Oktober hinein) darf man der Weinbegleitung von Alejo ver­trauen, der nebst Franciacorta Antinori und großen Weinen aus der Region rund um Montalcino und Montepulciano auch den in 10 km Entfernung produzierten Trecciano Wein (ein Chianti Colli Senesi) in das Pro­gramm aufnimmt – dieser passt übrigens perfekt zu den Tagliolini all‘tartufo nero, die auf einem Beet von Parmesan und Panna serviert werden. 
Unsere Empfehlung: nach einer gemütlichen Runde Golf mit Freunde – am Royal Golf Bagnaia – und anschließender Erholung im Buddha Spa oder am Pool einfach den Abend hier entspannt ausklingen lassen... und nicht mehr Auto fahren.

Unsere Hotel-Empfehlung:
5*-La Bagnaia Golf & Spa Resort, 
labagnaiaresort.curio.com
Herrschaftlich logieren in einem mittelalter­lichen Dorf! Das mittlerweile zur „Curio Collection“ von Hilton gehörige Resort wurde nach zweijähri­ger Umgestaltung und liebevoller Renovie­rungsarbeit im April 2017 neu eröffnet und bietet alles, was das Herz auf einer Toskana­ Reise höher schlagen lässt: 101 individuell gestaltete Zimmer und Suiten, Outdoor­ und Indoor­Pool, Spa, einen hauseigenen Golf­platz, ruhige Lage auf einem Hügel mit Blick in die Landschaft ... und idealer Ausgangs­punkt für Ausflüge nach Florenz, Siena... oder z.B. nach San Gimignano.

San Gimignano, das „mittelalterliche Manhattan“
Das Städtchen ist eine DER Sehenswürdig­keiten der Toskana. Wie aus dem Bilderbuch: zahlreiche alte, weit hin sichtbare Türme, unberührte Gassen, Plätze und in prachtvoller Lage auf einem Berg. Dementsprechend groß ist der An­drang. Busse und PKWs drängeln sich um ei­nen Parkplatz. Aber unbedingt einen Besuch wert! Am besten gleich morgens.

„Libretto di viaggio“ von Univ.-Lektor Mag. Karin Strahner & Dr. Franz Englhofer
Die einzigartigen Reisebüchlein. Sie schreibt, er zeichnet. In der Serie sind bis dato erschienen: „Rom“, „Sorrent, Capri & Amal -Küste“, „Venedig in vier Jahreszeiten“, „Lissabon & Algarve“, „Triest“ und „Wörthersee“.www.luxurytravel.at

DESTINATION BRISANTES BESONDERES EXTRAVAGANTES EXTRAGOLF GRUPPE IMPRESSUM PARTNER SITEMAP