Interview Gerhard Merdonik
Interview Gerhard Merdonik

KS-Circle BizTalk mit Gerhard Merdonik, geschäftsführender Gesellschafter der Hausmann-Gruppe & Werner Pillwein, Geschäftsleiter Hausmann-Multikauf
Anlass: 70-jähriges Firmen-Jubiläum, ein Rückblick & Ausblick

„Der grüne Hausmann ganz groß” 75.000 lagernde Artikel auf 55.000 m2

Hausmann, Österreichs größter Non-Food-Großhändler, feierte kürzlich sein 70-jähriges Jubiläum. Das 1946 von Anna & Georg Hausmann gegründete Familienunternehmen aus der Steiermark kann beachtliche Kennzahlen vorweisen: 7 Standorte, 330 Mitarbeiter, über 75.000 lagernde Artikel. Anlass genug für Univ.-Lektor Mag. Karin Strahner, Chefin des exklusiven Wirtschaftsclubs K.S.-Circle (www.ks-circle.com) den geschäftsführenden Gesellschafter der Hausmann-Gruppe, Gerhard Merdonik, und seinen Geschäftsleiter Werner Pillwein von Hausmann-Multikauf in Wien zum BizTalk zu treffen.

Herr Merdonik, Herr Pillwein, Hausmann ist Großhändler für Non-Food. Was bedeutet das? Wer kann bei Ihnen einkaufen?
„Grundsätzlich verkaufen wir an Händler und Wiederverkäufer. Im Zuge der Veränderungen im Einzelhandel – Stichwort Filialisierung und Konzentration durch Konzerne – hat sich aber das klassische Bild des Großhändlers signifikant gewandelt und wir haben darauf reagiert. Seit Ende der 80iger Jahre bedienen wir deshalb auch Gewerbebetriebe, die sowohl für ihr Unternehmen, aber auch für sich privat einkaufen, Industriebetriebe und Betriebsratskunden. Für den Einkauf benötigt man eine „Hausmann-Karte“. Aber das ist ganz einfach, man muss sich nur beim Erstbesuch registrieren lassen. Unser geschultes Personal hilft dabei sehr gerne.“

Welche Bedeutung haben der klassische Händler und die Wiederverkäufer noch für Sie?
„Zurzeit machen wir rund 40% unseres Gesamtumsatzes mit den klassischen Händlern und Wiederverkäufern. Diese Kunden liegen uns natürlich sehr am Herzen. Um sie zu halten, müssen wir einen aktiven Beitrag zur Erhöhung ihrer eigenen Wettbewerbsfähigkeit leisten. Deshalb haben wir vor über 15 Jahren die „Hausmann Business Class“ eingeführt, ein ganz speziell für diese Kundengruppe entwickeltes, exklusives Vorteilsprogramm. Dazu gehört z.B. die Importbörse für Spielwaren, Trendartikel und Gartenmöbel. Hier können sich unsere Händler im Rahmen von Importausstellungen an unseren Eigenimporten mitbeteiligen und erzielen so konkurrenzfähige Importpreise – auch mit Kleinstmengen; bezahlt wird erst bei Lieferung. Die gesamte Abwicklung übernimmt Hausmann. Zusätzlich genießen die Hausmann-Business-Class-Kunden auch viele finanzielle Vorteile, wie Jahresbonus, Steigerungsbonus und Bestpreisgarantie. Und last but not least gestalten wir für unsere Händler auch ihre Endverbraucher-Flugblätter. Die Kunden wissen das zu schätzen: der Umsatzanteil, den wir mit unseren rund 2.000 Händlern machen, ist seit Jahren erfreulicherweise stabil.“

Wie sieht das Hausmann-Sortiment aus?
„Mit unseren 75.000 lagernden Artikeln bieten wir eine sicherlich einzigartige Sortiments-Breite, als auch -Tiefe. Unser Sortiment reicht von Papier & Büro, über Haushaltsartikel, den Drogerie-Bereich, Wäsche & Heimtextilien, Mode, Spielwaren, Trend & Dekor bis zu Artikel für Garten & Freizeit. Besonders unsere Spielwarenwelt mit über 7.000 Artikeln ist ein wahres Erlebnis und eine unserer ganz großen Stärken! Allein unsere Eigenmarken „ToyToyToy“ und „Spiel AG“ umfassen 900 Artikel. Wir importieren pro Jahr 200 Container!“

Bei einem so umfangreichen Warenangebot: da kann man ja richtig lange stöbern, oder?
„O ja (und beide lächeln): dementsprechend lange ist auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in unseren Filialen: zwischen 1,5 und 2 Stunden! Und dann ist man noch immer nicht durch. Was unsere Kunden dabei besonders schätzen: man kann in Ruhe durch den Markt bummeln; er herrscht keine Hektik, kein Stress, es gibt kein aufdringliches Verkaufspersonal, aber sehr wohl Top-Beratung!“

Woher kommt Ihre Ware? Wo kaufen Sie ein?
„Aus allen Teilen der Erde, aber primär aus Europa! Wir haben über 2.000 Lieferanten in unserem Portfolio. Da gilt: geht nicht, gibt’s nicht. Soll heißen, wir können eigentlich jeden Artikel organisieren, selbst wenn er aktuell nicht in unserem Sortiment zu finden ist.“

Ich habe gesehen, Sie bieten auch Werbe und Promotion-Artikel an, die man individuell gestalten kann, also mit Gravur, dem eigenen Logo, einem Foto oder einer Zeichnung. Ab welcher Stückzahl ist das möglich?
„Sie können aus Zig tausenden Artikeln wählen, und das ohne Mindestabnahmemenge! D.h. ich kann auch eine Kleinstauflage Logo-Kullis, Golfbälle, Kappen & Co bestellen. Was uns dabei besonders wichtig ist: die kompetente Beratung, denn nicht jedes Logo, jedes Bild eignet sich für jede Oberfläche und für jedes Material. Und dann noch die zentrale Frage: wie kommt mein Logo am besten zur Geltung? Unsere Spezialisten helfen sehr gerne. Dieser Service ist übrigens kostenfrei!“

Internationalität versus Regionalität, wie sehen Sie das?
„Ergänzend zu unserem breiten internationalen Sortiment gewinnt die Regionalität immer mehr an Bedeutung. Weg von der Masse und vom Standard! Die Herkunft und das Vertrauen darauf sind wichtige Kaufkriterien, ebenso wie Nachhaltigkeit. Bei den regionalen Produkten liegen uns jene aus unserer steirischen Heimat natürlich ganz besonders am Herzen: das köstliche Kernöl von unseren Bauern, die Kürbiskerne, aber auch der Filz, der für uns zu Taschen, Hüllen und vieles mehr verarbeitet wird. Apropos Steiermark: wir sind stolz darauf, sogar das Wappen mit dem Steirischen Panther in unserem Geschäftsverkehr einsetzen zu dürfen; damit wurde Hausmann im Rahmen des 40jährigen Bestehens im Jahr 1986 für besondere Verdienste ausgezeichnet.“

Wo finde ich überall einen Hausmann-Standort?
„Wir sind mit unseren Filialen aus der Steiermarkgewachsen und deshalb mit den 7 Standorten stärker im Osten und Süden Österreichs vertreten: in Graz, Bruck/Mur, Salzburg, Klagenfurt, Villach, Wr. Neudorf und in Wien.“

Apropos Wien: hier heißt Ihr Standort nicht Hausmann, sondern Multikauf. Wieso?
„Als wir die Filiale im Rahmen unserer Expansion gekauft hatten, war Multikauf in Wien ein etablierter und bekannter Großhändler; Hausmann hingegen kannte man noch nicht. Daher haben wir beschlossen, den Namen bis auf Weiteres zu belassen, aber sehr wohl mit dem Zusatz „Hausmann“. Also eine klassische Frage der Markenführung… und eine Frage der Zeit“

Wohin wird die Hausmann-Reise gehen? Was planen Sie für die Zukunft?
„Also, zunächst greifen wir den Trend zur Digitalisierung des Handels auf und bieten unseren Kunden eine Vielzahl an neuen Services und Dienstleistungen. Über www.hausmann.at kann man das breite Sortiment nunmehr bereits online bestellen und als „Click&Collect-Service“ in der gewünschten Filiale abholen. Ergänzend dazu wächst mit der neuen Zielgruppe der Internethändler der B2B-Bereich derzeit überproportional und Hausmann stellt diesen Händlern die Produkt- sowie Bestandsdaten elektronisch täglich für deren Verkauf an die Endkonsumenten zur Verfügung. Als weiteres Servicetool für den österreichischen Einzelhandel wird Hausmann auch ein digitales verlängertes Ladenregal anbieten und somit den Einzelhändlern vor Ort die Möglichkeit bieten, die eigene Sortimentsbreite von 75.000 Artikeln auch ihren Kunden anbieten zu können. Und parallel dazu arbeiten wir laufend an der Schulung unseres Mitarbeiter-Teams (wir sind eine gefühlte Großfamilie!), an der Weiterentwicklung unseres Sortiments, an der Gestaltung unserer Standorte und an den Vorteils-Programmen für unsere Kunden – Stichworte Wohlfühlfaktor, Einkaufserlebnis, individuelle Beratung, Bio, Natur, Regionalität – und: wir wollen auch weiterwachsen, vielleicht auch über die Grenzen Österreichs hinaus… Der Hausmann aus der Steiermark hat also noch viel vor!“

Der exklusive Wirtschaftsclub
Univ. Lektor Mag. Karin Strahner
Hameaustraße 20/1/2, 1190 Wien
+43 664 13 000 55
ks@ks-circle.com, www.ks-circle.com
K.S.-Circle ist „starker Partner“ der Leitbetriebe Austria.